Schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße 946 zwischen Albaxen und Bödexen
Zwei Hubschrauber fliegen Verletzte in Kliniken

Höxter/Albaxen/Bödexen (WB). Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Waldstrecke zwischen Albaxen und Bödexen sind am Dienstagmorgen zwei Menschen (65 und 55 Jahre alt) schwer verletzt worden. Zwei Rettungshubschrauber mussten am Waldrand landen, um die in Rettungswagen hernagefahrenen Verletzten in Unfallkliniken zu fliegen. Beide kämpfen um ihr Leben.

Dienstag, 03.09.2019, 12:19 Uhr aktualisiert: 03.09.2019, 17:25 Uhr
Ein Bild des Grauens: Aus diesem Kleinwagen sind zwei Schwerstverletzte geborgen und mit Hubschraubern in Kliniken geflogen worden. Foto: Michael Robrecht
Ein Bild des Grauens: Aus diesem Kleinwagen sind zwei Schwerstverletzte geborgen und mit Hubschraubern in Kliniken geflogen worden. Foto: Michael Robrecht

Unfall mit drei Schwerverletzten zwischen Albaxen und Bödexen

1/39
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 55-jährige Mann aus dem Kreis Holzminden mit einem Opel Astra die Landesstraße 946 aus Richtung Albaxen kommend in Richtung Bödexen. Im Fahrzeug befand sich auch die 65-jährige Beifahrerin, ebenfalls wohnhaft im Kreis Holzminden. Offensichtlich geriet der Astra in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr und prallte dort mit einem Nissan zusammen, berichtet die Polizei.

Dessen Fahrer, ein 27-jähriger Mann aus Höxter, befuhr die L 946 in einem Pickup mit Anhänger und aufgeladenem Kleinbagger in entgegengesetzter Richtung. Auf dem Fahrstreifen in Richtung Albaxen kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierdurch erlitten beide Insassen des Astra schwere Verletzungen.

Sie mussten durch Rettungskräfte der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Der Fahrer des Nissans wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge sind total beschädigt worden und wurden abgeschleppt. Die L 946 musste knapp drei Stunden für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden, so Polizeipressesprecher Andreas Hellwig.

Die Feuerwehr aus Höxter und Löschgruppen aus umliegenden Ortschaften wurden mit Sirenenalarm zum Unfallort gerufen. Mehr als 50 Feuerwehrleute rückten an. Die Rettungskräfte hatten Mühe, die eingeklemmten Verletzten aus dem roten Opel Astra frei zu schneiden und zu befreien.

 

Kommentare

A. Nonym  schrieb: 03.09.2019 23:53
@ Leser (Kommentar

Ich fahre die Strecke jeden Tag zur Arbeit und es liegt nicht an den vielen scharfen Kurven, der schmalen Straße oder den Leitplanken sondern schlicht daran das die meisten Leute dort einfach viel zu schnell fahren und dann teilweise noch vor und in Kurven überholen.

Ich kann die Strecke bei gutem Wetter locker mit 100 km/h fahren, aber meistens fahre ich nur 80. Für die meisten Fahrer, die ich hinter mir im Rückspiegel am ausrasten sehe, völlig unverständlich. Aber wer rechnet in einem Waldstück auch schon mit Wildwechsel oder mit Gegenverkehr der Kurven schneidet...

Solange die meisten Fahrer (m/w/d) sich wie Rambos verhalten wird es dort immer wieder leider vermeidbare Unfälle geben
Leser  schrieb: 03.09.2019 16:01
Kein Wunder
Diese Strecke ist aufgrund der vielen scharfen Kurven und der schmalen Straße mit Leitplanken sehr gefährlich. Anstatt für viele Millionen einen Radweg neben der Straße anzulegen, der nur minimal benutzt wird, hätte das Geld besser in einen Ausbau der Strecke investiert werden sollen. Wir sehen heute mal wieder das Ergebnis einer verfehlten Verkehrspolitik.
2 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6897242?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker