Jugendhilfeausschuss: Großtagespflegestellen im Kreis Höxter gestärkt
Vertretungsmodell beschlossen

Höxter (WB/syn). Im Kreis Höxter wird es künftig ein Vertretungsmodell in der Kindertagespflege geben. Das hat der Jugendhilfeausschuss des Kreises Höxter am Dienstag einstimmig beschlossen.

Mittwoch, 04.09.2019, 16:33 Uhr aktualisiert: 04.09.2019, 16:36 Uhr
Eine Vertretungskraft für Kindertagesstellen wird im Kreis Höxter eingestellt. Das hat der Jugendhilfeausschuss beschlossen. Foto: dpa
Eine Vertretungskraft für Kindertagesstellen wird im Kreis Höxter eingestellt. Das hat der Jugendhilfeausschuss beschlossen. Foto: dpa

Das Modell betrifft die sogenannten Großtagespflegestellen, die im Kreis Höxter vorwiegend in Höxter und Bad Driburg zu finden sind, ist zunächst auf zwei Jahre befristet und soll mit einer Personalstelle im Umfang von 30 Wochenstunden besetzt werden.

Höxter und Bad Driburg vorwiegend betroffen

In den so genannten Großtagespflegestellen betreuen zwei oder drei Tagesmütter die Kinder. »Fällt eine Tagepflegeperson aus, darf die Betreuung der Kinder gesetzlich nicht von der zweiten anwesenden Person aufgefangen werden, da lediglich fünf gleichzeitig anwesende Kinder von einer Tagespflegeperson betreut werden dürfen«, argumentierte Katharina Sinn, Fachberaterin in der Kindertagespflege im Ausschuss. Aus diesem Grund sei zwingend eine Vertretungsperson vom Jugendamt zu stellen. »Sofern dies nicht erfolgt, haben die Eltern erhebliche Schwierigkeiten, die Betreuung ihrer Kinder sicherzustellen, da es sich im Regelfall um berufstätige Eltern handelt, die auf die Betreuung angewiesen sind. In der Vergangenheit mussten Eltern innerfamiliäre Betreuungslösungen finden«, betonte Sinn.

Verlässliches Modell

Ziel sei es, ein Vertretungsmodell zu schaffen, das sowohl für Kinder als auch für Erziehungsberechtigte im Bedarfsfall möglichst unkompliziert,verlässlich und stressfrei ist. Den Erziehungsberechtigten müsse Planungssicherheit geboten werden.

Immer mehr Tagesmütter schließen sich zusammen

Im Kreis Höxter sei der Anteil der Großtagespflegestellen zuletzt stark angestiegen. »Von rund 300 betreuten Kindern in der Kindertagespflege werden etwa ein Drittel in Großtagespflegestellen betreut«, stellte Katharina Sinn heraus. 14 dieser Stellen gibt es im Kreis Höxter, alleine zehn davon mit 20 Kindertagespflegepersonen, in Höxter und Bad Driburg.

30 Wochenstunden

Eine Vertretungsperson soll im Rahmen einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden die heimischen Großtagespflegestellen aufsuchen, Kontaktpflege betreiben und im Krankheitsfall die Vertretung übernehmen.

Da es sich vorwiegend um jünger Kinder von unter drei Jahren handelt, sei der Kontaktaufbau aus pädagogischer Sicht zwingend von Nöten.

Jugendamt in der Pflicht

Katharina Sinn betonte, dass die Jugendämter durch die Gesetzesgrundlage dazu verpflichtet seien, nicht nur im Notfall die Ersatzbetreuung der Kinder zu organisieren, sondern Vertretungslösungen in Form eines Vertretungssystem zu erstellen, bevor eine konkrete Notsituation eintritt. Einstimmig sprach sich der Ausschuss für die Einführung des Vertretungsmodells im Kreis Höxter aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6900470?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs
Der FC Bayern München hatte keine Mühe mit dem FC Barcelona und erreichte locker das Halbfinale.
Nachrichten-Ticker