So., 19.01.2020

Jusos organisieren Demonstration gegen Kranzniederlegung am Fallersleben-Denkmal in Höxter „Die AfD missbraucht Hoffmann“

Dr. Michael Stoltz sprach bei der Demonstration gegen eine AfD-Kundgebung am Sonntag in Höxter.

Dr. Michael Stoltz sprach bei der Demonstration gegen eine AfD-Kundgebung am Sonntag in Höxter. Foto: Marius Thöne

Höxter (WB/thö). 50 Menschen haben am Sonntagnachmittag in Höxter gegen eine Kundgebung der rechtspopulistischen AfD demonstriert. Mehr als ein Dutzend Polizisten war im Einsatz. Corbiestraße und Corveyer Allee mussten etwa eine Stunde lang für den Autoverkehr gesperrt werden. Es gab keine Zwischenfälle.

Etwa 50 AfD-Anhänger waren nach Höxter gekommen, um am Fallersleben-Denkmal auf der Ecke Corveyer Allee/Roonstraße einen Kranz niederzulegen. Damit sollte das „Wirken des Freiheitsdichters“ gewürdigt werden, der gestern vor 146 Jahren gestorben war. August Heinrich Hoffmann von Fallersleben ist der Dichter des Deutschlandliedes, dessen dritte Strophe heute Nationalhymne ist. Hoffmann liegt in Corvey begraben.

AfD nicht unwidersprochen lassen

Die Höxteraner Jusos wollten die AfD-Kundgebung nicht unwidersprochen lassen und organisierten am Sonntag spontan eine Gegendemonstration. Der Vorsitzendes des Hoffmann-Arbeitskreises im Heimat- und Verkehrsverein Höxter, Dr. Michael Stoltz, nannte die AfD-Aktion einen „Missbrauch der Person des Dichters und seines Liedes der Deutschen“. „Wir erheben uns gegen jeden, der Grundrechte missbrauchen will, gegen jeden, der unsere Geschichte in Höxter für eigene egoistische Ziele missbrauchen

will“, sagte Stoltz.

Spontaner Anschluss

Liborius Schmidt, Kreisvorsitzender der Jusos, rief dazu auf, die von Hoffmann mitgeprägten Werte Einigkeit, Recht und Freiheit zu schützen. Der Dichter dürfe nicht der Inszenierung der AfD überlassen werden. Zum Protest gegen die Kundgebung am Denkmal sangen sie gut hundert Meter weiter auf der anderen Straßenseite Kinderlieder wie „Alle Vögel sind schon da“ und „Der Kuckuck und der Esel“, die alle aus der Feder Hoffmanns stammen.

Viele Höxteraner wurden am Sonntag von der Kundgebung und dem großen Polizeiaufgebot überrascht. Passanten schlossen sich spontan den Jusos an. Das Fallersleben-Denkmal war in der Nacht zu Sonntag von Unbekannten mit Graffiti beschmiert worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7204154?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F