Fr., 31.01.2020

Superintendent Volker Neuhoff gibt Schwerpunktthema für 2020 bekannt Kirchenkreis nimmt Jugend in den Blick

Superintendent Volker Neuhoff hat am Donnerstag beim Neujahrsempfang das Schwerpunktthema für 2020 bekannt gegeben. Der Kirchenkreis will sich insbesondere um die Jugend kümmern und dafür neue Formate finden. Angesprochen werden soll die Gruppe der 15- bis 25-Jährigen.

Superintendent Volker Neuhoff hat am Donnerstag beim Neujahrsempfang das Schwerpunktthema für 2020 bekannt gegeben. Der Kirchenkreis will sich insbesondere um die Jugend kümmern und dafür neue Formate finden. Angesprochen werden soll die Gruppe der 15- bis 25-Jährigen.

Von Ingo Schmitz

Höxter/Paderborn(WB). Die Jugendarbeit soll in diesem Jahr ein zentrales Schwerpunktthema im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn werden. Es werde darum gehen, neue Formate zu finden, um die Zielgruppe zwischen 15 und 25 Jahren genauer in den Blick zu nehmen. Das hat Superintendent Volker Neuhoff beim Neujahrsempfang angekündigt.

Vor 100 Gästen zog Neuhoff eine Bilanz des vergangenen Jahres aus Sicht des Kirchenkreises. Besonders hob er dabei das 150-jährige Jubiläum der Kirche in Nieheim sowie 100 Jahre Frauenhilfe hervor. Ein Höhepunkt sei die Gründung der neuen Kirchengemeinde gewesen, die die Städte Brakel, Marienmünster, Nieheim, Steinheim und Lügde umfasst. „Es wird eine hervorragende Arbeit geleistet, damit die Gemeinde zusammenwächst“, stellte Neuhoff fest. Am 1. März sind die Kirchenwahlen, die Einführung des Presbyteriums ist für den 22. März vorgesehen.

Entscheidungsfindung für Pfarrstelle läuft

Personell sei der Kirchenkreis derzeit gut aufgestellt. „Innerhalb der Kirche von Westfalen sind wir der jüngste Kirchenkreis“, stellte er mit Blick auf das Durchschnittsalter des Pfarrpersonals fest. Allerdings müsse man auch zur Kenntnis nehmen, dass die Decke dünner werde. „Künftig werden wir wohl auf die Suche gehen müssen. Die Gefahr, dass wir Stellen dann nicht mehr besetzen können, könnte also größer werden“, lautete Neuhoffs Prognose im Gespräch mit dieser Zeitung.

Aktuell gibt es eine unbesetzte Pfarrstelle in Höxter. Man sei aber bereits in der Entscheidungsfindung, wer künftig neben Tim Wendorff dort als Pfarrer tätig werden solle. Ist die evangelische Kirche denn mit dem Anteil der Frauen in verantwortungsvollen Positionen zufrieden?

Dazu Neuhoff: „Ja! Seit vielen Jahren ordinieren wir Frauen zu Pfarrerinnen. Frauen sind in Presbyterien sehr gut vertreten. Im Synodalvorstand haben wir ebenfalls zwei Frauen. In unserer Kirchenordnung ist festgehalten, dass die gleichmäßige Beteiligung von Frauen und Männern anzustreben ist.“

Arbeiten gegen den Mitgliederschwund

Dass das Thema Jugendarbeit Schwerpunktthema für das Jahr 2020 ist, kommt nicht von ungefähr. Laut Freiburger Studie sei damit zu rechnen, dass die Evangelische Kirche im Hochstift bis zum Jahr 2060 die Hälfte ihrer Mitglieder verlieren und die Finanzen sich entsprechend halbieren werden.

Die Auswirkungen werde insbesondere der Kreis Höxter zu spüren bekommen. Die tatsächliche Entwicklung werde davon abhängen, wie Kirche gestaltet werde. „Wir haben es selbst in der Hand, dass die Prognose nicht so drastisch eintreffen wird.“ Daher müsse es jetzt um die Jugend, um deren Wünsche und Bedürfnisse gehen, damit Kirche auch in Zukunft bestehen könne.

„Wir haben bereits ein Jugendreferat und die Hots. Wir müssen aber flexibler werden – auch bei den Gottesdienstzeiten und -formen“, betonte Neuhoff mit Blick auf das Gemeindeleben: Nur noch drei bis fünf Prozent der Gemeindeglieder im Kirchenkreis gingen regelmäßig in den Gottesdienst. Zielgruppenorientierung laute das Stichwort.

In den Gemeinden müsse entschieden werden, was künftig leistbar sei – sowohl finanziell, als auch personell. Dabei müsse die Altersgruppe zwischen 15 und 25 Jahren einbezogen werden. Los geht es daher im Februar mit dem Jugendreferat-Projekt „Da-Zwischen“. In Paderborn und Salzkotten feiert der Kirchenkreis in diesem Jahr die 30-jährige Partnerschaft zu einer Gemeinde in Tansania. Dazu sind gegenseitige Besuche geplant.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7228366?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F