Do., 13.02.2020

Parteisprecher Eichenseher bestreitet, dass das Motiv für Plakate genutzt wird - Auftritt in Höxter am 28. März AfD wollte mit Corvey-Foto für Höcke werben

Corpus delicti: Mit diesem Plakatmotiv wollte die AfD für den Höcke-Auftritt in Höxter werben. Das Foto wurde Corvey zugespielt.

Corpus delicti: Mit diesem Plakatmotiv wollte die AfD für den Höcke-Auftritt in Höxter werben. Das Foto wurde Corvey zugespielt.

Von Michael Robrecht

Höxter (WB). Ein Corvey-Foto sorgt für Irritationen. Wie berichtet, beklagen der Herzog von Ratibor und die Katholische Kirchengemeinde als Corvey-Eigentümer, dass die AfD für Werbezwecke ein Bild von Westwerk und Schloss (dieses Plakat-Foto ist inzwischen auch online unterwegs und liegt dem WESTFALEN-BLATT vor) nutzt.

Auf der Fotomontage sind drei AfD-Politiker anlässlich des Björn-Höcke-Besuches in Höxter vor der Westfassade zu sehen. Sie wenden sich „gegen die Vereinnahmung des Welterbes für faschistische Zwecke“. Zudem steht ein Corvey-Foto auf der Kreis-Homepage der AfD. Die AfD zeigte sich verwundert über die Kritik: „Die angeblich illegalen Plakate zur AfD-Veranstaltung am 28. März gibt es nicht“, erklärte AfD-Sprecher Peter Eichenseher. „Corvey“ sei offensichtlich ein Entwurf, vielleicht aus einem Grafikbüro, für ein angedachtes Plakat von einer ihm nicht bekannten Stelle „gesteckt“ worden. Dieses Plakat werde es öffentlich nie geben, und es sei von der AfD auch nicht im Internet veröffentlicht worden.

Die AfD habe jedoch ein Corvey-Foto ohne Personen aus dem Internet heruntergeladen, das aus AfD-Sicht rechtefrei auf der Kreishomepage nutzbar sei. Hier wolle die AfD noch einmal nachhaken, um nicht doch ein Foto mit Lizenzgebühren zu nutzen, sagte Peter Eichenseher. Klaus Meyer, Höxteraner Bürgermeisterkandidat der AfD, sagte, man werde das Welterbe Corvey auch künftig bei Veranstaltungen in Höxter thematisieren.

Erklärung von Kirche und Herzog

Kirche und Herzog erklärten: „Nachdem es sich um eine von den Eigentümern nicht genehmigte Nutzung von Bildmaterial handelt, haben sie die AfD sofort und unmissverständlich aufgefordert, diese widerrechtliche Nutzung von Bildmaterial von Corvey zu beenden und die Plakate unverzüglich zu entfernen. Die Eigentümer distanzieren sich ausdrücklich von diesem Plakat und verurteilen den Missbrauch von Corvey für faschistische Zwecke auf das Schärfste. Dies geschieht auch im Andenken an August-Heinrich Hoffmann von Fallersleben, der als politischer Flüchtling in Corvey Asyl erhielt und für eine offene Gesellschaft und freiheitliche Grundwerte eingetreten ist.“

 

.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7257139?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F