Landesgartenschau Höxter 2023 gGmbH startet Wettbewerb
Sing den LGS-Song: Ohrwurm gesucht

Höxter (WB). Zu einer Landesgartenschau (LGS) gehören mehrere Komponenten: Natürlich dürfen die Blumen nicht fehlen. Nicht unerheblich ist aber auch die Präsentation nach außen. Dafür hat die Landesgartenschau Höxter 2023 gGmbH bereits unter Einbeziehung der Bürger ein Maskottchen entwickelt, es gibt einen Höxter-Stuhl und eine eigene Homepage sowie Social-Media-Kanäle. Fürs Auge wird bei der Landesgartenschau in Höxter also einiges geboten. Jetzt sollen auch die Ohren in den Genuss der LGS kommen.

Freitag, 21.02.2020, 10:45 Uhr aktualisiert: 21.02.2020, 11:00 Uhr
Die Geschäftsführer der Landesgartenschau, Claudia Koch und Heinrich Sperling, suchen einen Song für 2023. Deshalb starten sie einen Ideenwettbewerb, bei dem Musiker und Gruppen ihre Liedvorschläge einreichen können. Foto: A. Zander
Die Geschäftsführer der Landesgartenschau, Claudia Koch und Heinrich Sperling, suchen einen Song für 2023. Deshalb starten sie einen Ideenwettbewerb, bei dem Musiker und Gruppen ihre Liedvorschläge einreichen können. Foto: A. Zander

Die Geschäftsführer Claudia Koch und Heinrich Sperling appellieren nun mit einer neuen Aktion an Gesangstalente. „Wir suchen einen Song, der die LGS begleiten wird“, kündigt Sperling an. Das neue Lied soll aus den Reihen der Bevölkerung kommen. Bands, Chöre, Einzelkünstler, Schulklassen oder Vereine sind aufgerufen, einen eigenen Song zu schreiben und zu komponieren. „Das Lied soll ein Ohrwurm werden“, fordert Sperling. Teilnehmen kann jeder. Einsendeschluss der fertigen Stücke ist der 31. Mai.

Aus allen Einsendungen werden zehn Titel von einer fachkundigen Jury ausgesucht, die am 10. Juni einem Publikum präsentiert werden. Eine Jury und die Zuhörer entscheiden an diesem Tag, mit welchen Lied anschließend für die LGS geworben wird. So ist geplant, den Song bei Veranstaltungen zu spielen, die mit der LGS zu tun haben oder bei der Eröffnung. Der Gewinnersong wird in einem professionellen Tonstudio aufgenommen.

Die LGS stellt allerdings einige Bedingungen an das Lied. Im Stil sind die Musiker frei. Der Text soll Bezug zu Höxter und zur Gartenschau haben. Claudia Koch könne sich beispielsweise vorstellen, dass das Wasser eine Rolle spielt, die Liebe zur Heimat oder das Welterbe. Die Landesgartenschau werde sich an drei markanten Punkten orientieren: der historischen Altstadt, Corvey und die Weser.

Aber: „Je einfacher der Text und die Melodie sind, desto größer ist die Erreichbarkeit“, erklärt Koch. „Wir könnten viel in den Song reinpacken, aber in der Kürze liegt die Würze“, sagt auch Sperling. „Kurz, knapp, aber eindringlich“ solle das Lied sein, meint er. Deshalb könnten sich die Musiker auch auf einzelne Aspekte beschränken. Wichtig sei auch, dass der Song Emotionen vermittle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7276456?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Grenzwert bei Corona-Neuinfektionen pro Woche überschritten
Ein Helfer der Johanniter hält im Corona Testzentrum am Flughafen Hannover ein Teststäbchen.
Nachrichten-Ticker