Auch Ostern gibt Kreis Höxter neue Zahlen bekannt: 211 Infizierte und 77 gesunde Patienten
Corona: 50 Kranke in Warburg und 30 in Höxter

Höxter (WB). Auch am Ostersonntag hat die Kreisverwaltung in Höxter die neuen Corona-Zahlen für den im Kreis Höxter bekannt gegeben. Es wurden bisher insgesamt 211 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen.

Sonntag, 12.04.2020, 14:13 Uhr aktualisiert: 12.04.2020, 14:19 Uhr
133 Menschen sind am Ostersonntag im Kreis Höxter nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 211 waren es bisher insgesamt. Viele Plätze des öffentlichen Lebens sind menschenleer: Kirchen (hier die Klosterkirche in Gehrden), Innenstädte oder touristische Hotspots.
133 Menschen sind am Ostersonntag im Kreis Höxter nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 211 waren es bisher insgesamt. Viele Plätze des öffentlichen Lebens sind menschenleer: Kirchen (hier die Klosterkirche in Gehrden), Innenstädte oder touristische Hotspots. Foto: Michael Riobrecht

 Seit Karsamstag sind 22 neue bestätigte Infektionen hinzugekommen. Inzwischen gelten 77 Personen wieder als gesund, so dass die Anzahl der aktuellen Infektionen bei 133 liegt. Bisher ist in Warburg eine Person mit bestätigter Infektion verstorben. Die stärksten Veränderungen hat es an diesem Wochenende in der Stadt Warburg gegeben. Hier haben sich die bestätigten Fälle von 49 auf 65 gesteigert, gleichfalls ist aber auch die Zahl der Genesenen von 9 auf 14 angestiegen.
Folgende Zahlen werden aus den Städten gemeldet: Bad Driburg 4, Beverungen 5, Borgentreich 13, Brakel 3, Höxter 30, Marienmünster 3, Nieheim 3, Steinheim 11, Warburg 50, Willebadessen 11.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7367073?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Was ab Montag in NRW erlaubt ist
Als eine Lockerung der Corona-Auflagen erlaubt NRW ab Montag, dass der gesamte Einzelhandel wieder öffnen darf. In die Geschäfte kommen die Kunden aber nur mit Termin und für eine begrenzte Zeit. Call (oder Click) and Collect ist schon jetzt erlaubt – wie hier in der City der hessischen Stadt Offenbach.
Nachrichten-Ticker