Millionenprojekt in der Kernstadt Höxter: Neubau des Hallenbades liegt im Zeitplan
Filteranlage für die Becken installiert

Höxter (WB/hai). Mit jedem Tag nimmt das neue Hallenbad, das in Höxter entsteht, immer mehr Formen an. Inzwischen kann man sich von außen das Millionenprojekt immer besser in seiner Endfassung vorstellen. Auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES bestätigte Stadtpressesprecher Sebastian Vogt am Dienstag, dass die Arbeiten unter Wahrung der Sicherheitsmaßnahmen bisher ohne Probleme verlaufen seien – und alles voll im Zeitplan liegen würde.

Dienstag, 14.04.2020, 21:30 Uhr aktualisiert: 14.04.2020, 22:20 Uhr
Fast elf Millionen Euro werden in Höxter in den Neubau des Hallenbades (Lütmarserstraße/Bundesstraße 64) investiert. Inzwischen ist die Außenansicht gut erkennbar. Foto: Harald Iding
Fast elf Millionen Euro werden in Höxter in den Neubau des Hallenbades (Lütmarserstraße/Bundesstraße 64) investiert. Inzwischen ist die Außenansicht gut erkennbar. Foto: Harald Iding

„Die Rohbauarbeiten sind so gut wie abgeschlossen!“ Im Hallenbereich wurden die Holzträger und die Decken bereits montiert. Dort bekomme man bereits einen sehr guten Eindruck, wie das Bad später aussehen wird. Über der Umkleide und dem Eingangsbereich läuft aktuell die Montage der ­Decken. Die Fassaden und die große Glasfront würden inzwischen ebenfalls angebracht.

Auch im Keller gehe es zügig voran: Dort sind die modernen Filteranlagen für die Becken installiert worden. Vogt sagte ­gestern dieser Zeitung: „Auch die anderen technischen Gewerke wie zum Beispiel die Heizung, Lüftung oder auch die Sanitäranlagen werden zurzeit ausgeführt.“

Innenausbau: Der Sprungturm und die Holzdecke für das neue Hallenbad in Höxter sind bereits zu sehen.

Innenausbau: Der Sprungturm und die Holzdecke für das neue Hallenbad in Höxter sind bereits zu sehen. Foto: Stadt Höxter

Und hat der Corona-Ausbruch Auswirkungen auf die Bauarbeiten des Hallenbades in Höxter? Vogt: „Bislang ist das Projekt davon nicht betroffen. Wir hoffen natürlich, dass das auch so bleibt. Nur mit einer beteiligten Firma laufen noch Gespräche, da hier noch nicht ganz sicher ist, wie diese Firma im Juni für die Holzfassade auf ihre Arbeiter zugreifen können wird.“ Bisher seien 95 Prozent der Planungs- und Bauaufträge erteilt. Diese würden noch gut im Gesamtbudget von rund 10,7 Millionen Euro liegen. Die Eröffnung sei für Ende 2020 vorgesehen. Im Freibad Höxter laufen die Vorarbeiten für die neue Saison. Wann es mit dem Badespaß dort losgehen kann – das hängt von den Corona-Auflagen ab.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7369448?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Eltern-Aufstand gegen Tests in Schulen
Wer in Nordrhein-Westfalen in die Schule geht, muss seit Montag
Nachrichten-Ticker