Schulöffnungen stellen die Kommunen vor Herausforderungen
„Das wird ein Kraftakt“

Kreis Höxter (thö). Die Stadt Höxter hat in den vergangenen Wochen alle Schulgebäude grundreinigen lassen. So sieht sich die Kommune gut vorbereitet auf die teilweise Öffnung der weiterführenden Schulen in dieser Woche. Auch Desinfektionsmittel seien in den Schulen ausreichend vorhanden, wie Stadtsprecher Sebastian Vogt mitteilt.

Montag, 20.04.2020, 06:00 Uhr
Die Gesamtschule Bad Driburg nimmt am Donnerstag den Betrieb teilweise wieder auf. Weil zunächst nur der Jahrgang 10 unterrichtet wird, bietet das Gebäude in der Kapellenstraße genügend Platz. Auch die Busse fahren dann wieder. Foto: Marius Thöne
Die Gesamtschule Bad Driburg nimmt am Donnerstag den Betrieb teilweise wieder auf. Weil zunächst nur der Jahrgang 10 unterrichtet wird, bietet das Gebäude in der Kapellenstraße genügend Platz. Auch die Busse fahren dann wieder. Foto: Marius Thöne

Hygieneplan

In den kommenden drei Tagen soll auch ein Hygieneplan für die Schulen abschließend festgelegt werden. Er sieht unter anderem vor, dass alle Kontaktflächen in den Schulen täglich gereinigt werden. Aus Gründen des Infektionsschutzes sei damit zu rechnen, dass auf absehbare Zeit die Klassen und Kurse nicht in der ursprünglichen Größe unterrichtet oder auf Prüfungen und Abschlüsse vorbereitet werden können, sondern dass zumindest eine Teilung der Lerngruppen erforderlich sein werde. Die Schulen haben Raumnutzungskonzepte entwickelt, die einen ausreichenden Abstand sicherstellen sollen. „Die Wiederaufnahme des Unterrichts ist ein Kraftakt, der nur gemeinsam bewältigt werden kann, aber machbar ist“, sagte der Höxteraner Schuldezernent Stefan Fellmann am Samstag.

Mehr Busse geplant

Er weist auch darauf hin, dass die Schulbusse vom kommenden Donnerstag an wieder nach dem regulären Plan fahren. Das Tragen einer Atemschutzmaske sei zwar nicht vorgeschrieben, werde aber empfohlen. „Auch wenn die geltenden Abstandsregeln im Nahverkehr nicht immer regelhaft gewährleistet werden können, sollten sie so gut wie möglich eingehalten werden“, heißt es in der Mitteilung der Stadt Höxter.

Die Stadt Bad Driburg geht davon aus, dass die Busse zunächst nicht so stark frequentiert werden, weil ja vorerst nur die Abschlussklassen wieder zur Schule sollen. Nach Angaben von Schulamtsleiter Uwe Damer arbeiten die Busunternehmen derzeit an Lösungen, insbesondere für den Zeitraum, wenn wieder mehr Jahrgänge den Schulbusverkehr nutzen. „Geprüft werden beispielsweise Verstärkerfahrten, bei denen mehr Busse die gleiche Linie fahren als üblich“.

Nebenstandort öffnet

In Bad Driburg gibt es mit der Gesamtschule nur eine weiterführende städtische Schule. Hier ist geplant, dass die etwa 150 Schüler der zehnten Klassen ab kommenden Donnerstag in den Räumlichkeiten des Nebenstandortes an der Kapellenstraße unterrichtet werden. Auch in der Kurstadt werde derzeit an einem Raumnutzungskonzept gearbeitet, teilt Damer mit. Es soll sichergestellt werden, dass der Abstand bei der Nutzung der einzelnen Räume und auf den Pausenhöfen groß genug ist. „Ziel wird es sein, ein vorrangig in den Kernfächern anzupassendes Angebot in möglichst allen Unterrichtsfächern vorhalten zu können“, schreibt die Stadt Bad Driburg in einer Pressemitteilung. Auch in Bad Driburg sind alle städtischen Schulgebäude grundgereinigt worden. Bei der künftigen täglichen Reinigung der Handkontaktflächen kommt Tischen und Stühlen eine besondere Aufmerksamkeit zu.

Grundschulen bleiben zu

Die Grundschulen im Kreis Höxter bleiben aufgrund entsprechender Vorgaben des Landes zunächst geschlossen. Notbetreuungsangebote für Grundschüler sowie für die Klassen fünf und sechs gibt es aber weiterhin. „Das Notbetreuungsangebot wird ab Donnerstag für die Jahrgänge eins bis sechs sogar erweitert, um auch für diejenigen Eltern ein Angebot vorhalten zu können, die aufgrund des beruflichen Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren können“, teilt die Stadt Bad Driburg mit.

Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen Grundschulen schrittweise ab dem 4. Mai geöffnet werden, jedoch vorrangig für die Schüler der Klasse vier, um diese Kinder auf den Wechsel auf eine weiterführendes Schule vorzubereiten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7376077?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Entscheidung zwischen Laschet und Söder - Frist läuft ab
Markus Söder (r), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, kommen zu einer Pressekonferenz.
Nachrichten-Ticker