Einschränkungen im Spätverkehr – Nordwestbahn empfiehlt Maskenschutz
Züge fahren wieder weitgehend nach Plan

Kreis Höxter (WB/thö). Die Züge im Kreis Höxter fahren von diesem Montag an wieder nach dem normalen Fahrplan.

Montag, 20.04.2020, 01:22 Uhr aktualisiert: 20.04.2020, 05:03 Uhr
Die Nordwestbahn, hier bei der Einfahrt in den Bahnhof Höxter-Rathaus, verkehrt ab heute wieder nach dem regulären Fahrplan. Auf anderen Linien fallen noch Züge aus. Foto: Harald Iding
Die Nordwestbahn, hier bei der Einfahrt in den Bahnhof Höxter-Rathaus, verkehrt ab heute wieder nach dem regulären Fahrplan. Auf anderen Linien fallen noch Züge aus. Foto: Harald Iding

„Durch die nunmehr geltende schrittweise Öffnung des öffentlichen Lebens werden wieder mehr Fahrgäste die Nordwestbahn nutzen“, teilt das Eisenbahnunternehmen mit, das im Kreis Höxter die Bahnhöfe Bad Driburg, Brakel, Ottbergen, Godelheim, Höxter-Rathaus, Lüchtringen sowie Wehrden und Beverungen-Lauenförde ansteuert. Auch die Eurobahn, die im Südkreis in Willebadessen und Warburg anhält, sowie die Deutsche Bahn, die die Strecke von Warburg über Scherfede nach Marsberg bedient, wollen wieder nach Regelfahrplan verkehren. Die Eurobahn teilt mit, dass noch einige Spätfahrten ausfallen. Auch der Regionalexpress von Düsseldorf nach Kassel über Willebadessen und Warburg verkehrt wieder planmäßig. Auf der S5 (Paderborn-Hannover über Steinheim) kommt es noch zu Einschränkungen im Spätverkehr.

Hygieneregeln gelten weiter

Trotz der Rückkehr zum regulären Fahrplan bittet die Nordwestbahn die Fahrgäste, ihre Fahrten wenn möglich außerhalb der Hauptverkehrszeiten zu legen, damit in den Stoßzeiten Berufspendler und Schlüsselpersonen, wie medizinisches Personal, die Kapazitäten nutzen können.

Auch gelten weiterhin die Hygieneregeln bei Fahrten mit Bus und Bahn. „Zum Schutz jedes Einzelnen wird den Fahrgästen in Bus und Bahn empfohlen, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen“, teilt die Nordwestbahn mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7376086?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Kramer folgt auf Neuhaus
Man kennt sich: Arminias Sportgeschäftsführer Samir Arabi (rechts) bei einem Spiel in Düsseldorf im Jahr 2015 zusammen mit Frank Kramer.
Nachrichten-Ticker