Hotel in Corvey bekommt neue Betreiberin – Politik arbeitet an Lockerungen für Tourismuswirtschaft
Krome darf wieder Kanutouren anbieten

Höxter  (WB). Das Weser-Aktiv-Hotel im Domänenhof Corvey bekommt eine neue Betreiberin. Merle Jux übernimmt den Betrieb von Kalle Krome, der sich künftig auf seinen Kanuverleih konzentrieren möchte. Betriebsübergabe ist am kommenden Montag.

Donnerstag, 30.04.2020, 03:10 Uhr aktualisiert: 30.04.2020, 05:01 Uhr
Merle Jux freut sich mit ihren Kindern Mara und Milan schon auf die ­ersten Gäste. Die 26-Jährige ist die neue Betreiberin des Hotels. Kalle Krome (55) bietet wieder Kanutouren an. Foto: Harald Iding
Merle Jux freut sich mit ihren Kindern Mara und Milan schon auf die ­ersten Gäste. Die 26-Jährige ist die neue Betreiberin des Hotels. Kalle Krome (55) bietet wieder Kanutouren an. Foto: Harald Iding

Jux (26) arbeitet bereits seit 2016 im Hotel und ist dort bisher für den Service zuständig gewesen. Es ist ein Start in schwieriger Zeit. Im Hotel befindet sich derzeit kein Gast. „Wir haben geschlossen“, sagt Krome. Eigentlich wäre jetzt der Betrieb erst richtig losgegangen. Vor allem im Sommer, wenn viele Menschen auf dem Weserradweg oder mit dem Boot auf dem Fluss unterwegs sind, herrscht im Aktivhotel Hochbetrieb. „Pfingsten wären wir ausgebucht gewesen“, berichtet Krome. Das sei jetzt alles weggebrochen. Der 55-Jährige hofft, dass das Hotel die Corona-Krise überlebt. Im Unterschied zum Kanubetrieb verursache das Hotel jeden Tag Fixkosten, die zu stemmen seien.

Lichtblick

Einen kleinen Lichtblick aber gibt es: Krome konnte am Montag seinen Kanuverleih wieder öffnen. Das hat das Ordnungsamt Höxter erlaubt, natürlich unter den Bedingungen der Corona-Schutzverordnung. „In der Branche hat sich auch über die sozialen Medien herumgesprochen, dass wir wieder öffnen dürfen. Seitdem bekomme ich viele Anfragen von Kollegen aus anderen Städten, wo das noch nicht möglich ist“, berichtet Krome. Nach seinen Angaben hat das Ordnungsamt für seinen Fall eine Anfrage beim Ministerium gestellt, die positiv beschieden wurde. Für Kalle Krome heißt das aber auch, dass keine Gruppentouren mehr möglich sind. Einzelpersonen, Paare oder Familien können hingegen Kanutouren buchen. „Das ist jetzt auch kein Riesengeschäft, aber immerhin“, resümiert Krome. Für den Maifeiertag hat er immerhin drei Anmeldungen.

Unterdessen will die Politik eine schrittweise Lockerung der Beschränkungen für die Tourismuswirtschaft erreichen. Nach Angaben des Holzmindener Landtagsabgeordneten Uwe Schünemann könnten in einer ersten Phase Freizeitparks ihre Arbeit wieder aufnehmen. Im Weserbergland wären davon das Museum Fürstenberg, der Wildpark Neuhaus, der Abenteuerpark in Silberborn und die Sommerrodelbahn Bodenwerder betroffen. Die zeitliche Umsetzung sei aber noch offen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7389947?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Die Evakuierung läuft
Nach dem Fund einer 250-Kilo-Fliegerbombe an der Husener Straße laufen die Evakuierungsmaßnahmen an. Entschärft werden soll die Bombe von Karl-Heinz Clemens aus Elsen (rechts) und Ralf Kuhlpeter aus Sande (links) vom Kampfmittelbeseitigungsdienst.
Nachrichten-Ticker