Baudezernentin Claudia Koch im Rat über weiterentwickelte Gartenschaupläne: Stadtzufahrt-Problem entschärft
Gartenschau: Nicolaistraße bleibt offen

Höxter (WB). Die Landesgartenschauplanungen erfordern an mancher Stelle Kreativität und neue Ideen: So am Verkehrs- Knackpunkt Nicolaistraße. Diese wichtige Zufahrtsstraße zur Innenstadt soll im Gartenschaujahr 2023 doch keine Sackgasse werden, wie erste Planungen vorsahen.

Freitag, 29.05.2020, 18:01 Uhr aktualisiert: 29.05.2020, 18:16 Uhr
Die Innenstadt-Zufahrt Nicolaistraße ist ein neuralgischer Punkt: Hier soll es 2023 einen Zugang zur City geben.Foto: M. Robrecht
Die Innenstadt-Zufahrt Nicolaistraße ist ein neuralgischer Punkt: Hier soll es 2023 einen Zugang zur City geben. Foto: M. Robrecht

Landesgartenschau Höxter: Planungen werden konkreter

1/28
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht

Nach Gesprächen mit Anwohnern und Geschäftsleuten, die eine mögliche Sperrung kritisiert hatten, ist nun ein Kompromissmodell erarbeitet worden, mit dem alle leben können. Baudezernentin Claudia Koch stellte im Rat den aktuellen Stand der LGS-Planungen sowie die damit verbundenen Aktivitäten in den Ortschaften vor und verkündete auch gleich, dass in der Nicolaistraße jetzt ein Nebeneingang und ein Nebenausgang zum LGS-Gelände auf dem Wall vorgesehen seien. Das sei alles kein Optimum, aber so machbar. Geplant sei, dass ein Überweg für Fußgänger eingerichtet werde, an dem mal der weiter zweispurige Autoverkehr warten müsse und mal die LGS-Besucher am Straßenrand. „Wir haben etwas völlig Neues entworfen und die Pläne dort weiter entwickelt“, sagte Koch im Rat.

Seit dem Mittelalter gilt die Nicolaistraße in Höxter als „Einfallstor“ in die Altstadt. Und mit der Landesgartenschau 2023 soll das auch so bleiben. Mit dem neuen Entwurf, so Koch, könnten Besucher jetzt leicht vom Gartenschaugelände am Wall in die Innenstadt mit der Fußgängerzone gelangen. Das sei ein Gewinn für Einzelhandel und Gastronomie.

Claudia Koch berichtete weiter, dass eine Ingenieursstelle bei der Stadt ausgeschrieben sei. Gesucht werde ein Mitarbeiter, der die vielen baulichen Projekte rund um die Landesgartenschau mit begleite.

Die Baudezernentin kündigte ferner an, dass der LGS-Siegerentwurf des Büros Franz Reschke Landschaftsarchitektur aus Berlin demnächst in Videoform auf Youtube präsentiert werde. Wegen der Corona-Pandemie habe die Ausstellung der Entwürfe in der Marktstraße leider nur eine Woche erfolgen können. Das Besucherinteresse sei sehr gut gewesen. Sie hoffe, dass die Reihe der LGS-Dorfgespräche, wie im Juli in Ottbergen, stattfinden könnten.

Claudia Koch stellte dann noch die Idee eines Baumspaziergangs zur Gartenschau vor. Wie in einem Arboretum könnten so Höxters viele wertvolle Bäume ganz anders präsentiert werden. Ebenso sollen Plätze wie am Wasserfall gegenüber der Marienkirche aufgewertet werden. Höxters habe so schöne, oft traumhafte Örtlichkeiten oder Aussichtsstellen an Wall oder Weser, die man neu darstellen müsse. Das habe man bei der Weiterplanung der LGS-Pläne verstärkt gemerkt.

In Bearbeitungen seien zurzeit auch die Mauergärten und das Areal „Archäologiepark Corvey“. Der Dialog mit den Bürgern sei den Planern weiter sehr wichtig.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7429300?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker