Dritter in DSDS-Show und dann kam die Corona-Pandemie: Sänger Joshua Tappe nutzt Zeit für erste Single und freut sich auf Auftritte
Polizei stoppt Videodreh im Bahnhof

Höxter/Holzminden (WB). Künstler in der Corona-Krise: Die meisten haben ausgespielt, ihnen fehlen die Auftrittsmöglichkeiten. Vieles ist nicht mehr heil in der Pop- und Eventwelt. Die Musikkarriere von Joshua Tappe (25) hatte nach seinem 3. Platz in Deutschlands erfolgreichster Castingshow DSDS im April gerade so richtig Fahrt aufgenommen, da machte die Corona-Pandemie dem jungen, aus Bödexen stammenden Sänger einen dicken Strich durch die Rechnung.

Freitag, 05.06.2020, 10:02 Uhr aktualisiert: 05.06.2020, 10:21 Uhr
Joshua Tappe-Fans wissen, dass der 25-Jährige bei „Vocal Hero 2015“ gewonnen hat und bei „The Voice of Germany 2018“ im TV aufgetreten ist. Das Video zur ersten Single (der genaue Titel steht noch nicht fest) ist am Dienstag im alten Bahnhof in Holzminden gedreht worden. Foto: Albrechtshots
Joshua Tappe-Fans wissen, dass der 25-Jährige bei „Vocal Hero 2015“ gewonnen hat und bei „The Voice of Germany 2018“ im TV aufgetreten ist. Das Video zur ersten Single (der genaue Titel steht noch nicht fest) ist am Dienstag im alten Bahnhof in Holzminden gedreht worden. Foto: Albrechtshots

DSDS-Sänger Joshua Tappe meldet sich zurück

1/45
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots
  • Foto: Michael Robrecht, TV Now/RTL Stefan Gregorius, Joshua Tappe, albrechtshots

Aber Joshi, so nennen ihn die Fans, lässt sich nicht unterkriegen. Er will die Chance auf einen Platz im Showbusiness trotz aller Stolpersteine nutzen und hat in den Corona-Wochen hart gearbeitet, um seine erste Single aufzunehmen, ein Video zu drehen, öffentliche Auftritte nach den Corona-Lockerungen zu absolvieren und Fankontakte zu pflegen. „Ich habe einen Traum, und den versuche ich mit meiner Band KAOS, solo und meinem Management- und Produzententeam Eventline Media in Löhne zu verwirklichen“, sagt er.

Im Tonstudio bei Herford hat Joshua jetzt mit seinem gleich alten Ko-Autor und WG-Mitbewohner Laurenz Westermeier (er stammt aus Fürstenau) einen sehr eingängigen Uptempo-Deutschpop-Song produziert, in dem seine Reibeisenstimme perfekt zur Geltung kommt, und der mit einem eingängigen Soundgewand Chart- und Radio tauglich ist. In gut vier Wochen soll das flotte Stück bundesweit erscheinen. „Ich hoffe, das wird ein Sommerhit. Wir bereiten gerade die Promotion und – soweit das in diesen Corona-Zeiten geht – TV-Auftritte vor“, berichtet Joshua Tappe dem WESTFALEN-BLATT, das den DSDS-Dritten in seiner Wohnung in Holzminden besucht hat.

Joshi erzählt begeistert von den Videodreharbeiten in der alten Holzmindener Bahnhofshalle, die mit ihrer angestaubten Industriedenkmal-Atmosphäre gut zu dem Song passt. Es wäre alles perfekt gewesen, so schildert Sänger Joshua, wenn während der Videoaufnahmen nicht plötzlich die Polizei aufgetaucht wäre und den Dreh unterbrochen hätte. Die Bahn monierte, dass das Filmteam und der Jungmusiker sich ihre Arbeit besser vorher hätten genehmigen lassen müssen. „Ich hoffe, der Ärger wird nicht zu groß“, meint Joshi.

Besonders berührt haben den 25-Jährigen, der in diesem Frühjahr nicht nur die DSDS-Jury aus Dieter Bohlen, Florian Silbereisen, Pietro Lombardi und Oana Nechiti, sondern auch um die vier Millionen Fans pro Sendung europaweit überzeugte, die vielen Publikumsreaktionen. Statt 3000 Menschen folgen ihm nun 50.000 Fans auf Instagram. Auf Facebook sind es 8000. Viele Unterstützer hat er auch in der Heimat. „Es ist Wahnsinn, wie viele Nachrichten ich bekommen habe“, erzählt Joshua stolz. Diesen Boom will er nutzen und den Kontakt mit seinen nicht nur jungen Fans pflegen. Er postet Fotos und Videos und erzählt, was er gerade so tut. „Ich muss als Risikopatient wegen der Chemo während meiner Krebserkrankung bei Kontakten aufpassen“, so der Sänger. Mit Coversong-Videos meldet er sich oft im Netz.

Besonders positiv kamen Liveauftritte an: bei seinem neuen Manager Alex Frömelt vor dem „Cosmo“ an Höxters Stadthalle, Pfingsten vor Bikern auf der Tonenburg und bei einem Open-Air-Konzert im PaJa-Seniorenhaus Neuhaus: „Dort haben einige Bewohner sogar getanzt“, so Joshua.

An die Monate bei „Deutschland sucht den Superstar“ denkt der Musiker gerne zurück. Mit Sieger Ramon Roselly hat er einen guten Draht und hält Kontakt. Er hätte auch gerne gewonnen, aber Ramon sei bei den Votings äußerst stark gewesen. RTL habe mit dem Sachsen früh Größeres geplant: Zur Aufnahme des ganzen Albums des späteren Siegers sei der schon vor der Finalshow tagelang weg gewesen. „Sei ihm gegönnt“, sieht Joshi auch seine Chance, durch die populäre Sendung bekannt geworden zu sein. In diesem Juni fiebert er seiner ersten richtigen Single entgegen. Da müssen Freundin, Familie und Freunde erst einmal hinten anstehen. Um fit zu bleiben, trainiert er wieder in Barnies Sportstudio in Höxter und läuft, wie kurz vor dem WB-Besuch, mal eben zehn Kilometer zur Lüchtringen Weserbrücke und zurück.

Joshua Tappe hat eigene Seiten in sozialen Medien wie Instagram und Facebook, wo er seine Fans regelmäßig mit News und Videos versorgt. Neu ist sein Fan-Postfach 1135/37591 Holzminden. Auf Youtube finden Musikinteressierte die Videos und Ausschnitte der vielen DSDS-Auftritte bei RTL vom Frühjahr 2020 und auch den Finalsong „Eine Nacht“.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7436770?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Bundestag beschließt Grundrente
Eine Grundrente könnte verabschiedet werden.
Nachrichten-Ticker