Zeugnisübergabe in Höxter und Beverungen: Abitur-Jahrgang 2020 bleibt ewig ein besonderer
Alles anders wegen Corona

Höxter/Beverungen (WB). Es sollte der Sommer ihres Lebens werden. Seit Monaten bereiten sich die Schülerinnen und Schüler auf ihr Abitur vor. Und dann? Corona-Lockdown im März. Unterrichtsstopp. Keine Vorabipartys, keine Mottowochen, keine Streiche. Kaum Zeit sich nach acht oder auch mehr Jahren von den Schulkameraden zu verabschieden. Die Prüfungstermine werden verschoben. Dann die Abiprüfungen: oft in Stadt- und Sporthallen. Es folgt eine Hängepartie: Wo werden die Reifezeugnisse übergeben? Darf eine Feier stattfinden? Die heimischen Gymnasien, und andere Schulen übrigens auch, haben sich alle Mühe gegeben, den Schülern am Samstag noch eine würdevolle Verabschiedung zu ermöglichen. Das WB war in Höxter und in Beverungen dabei.

Sonntag, 21.06.2020, 22:00 Uhr
Zeugnisübergabe in Höxter und Beverungen: Abitur-Jahrgang 2020 bleibt ewig ein besonderer: Alles anders wegen Corona

Gymnasium Höxter

Schulabschluss 2020: Alles anders wegen Corona

1/26
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke
  • Foto: Michael Robrecht, Alexandra Rüther, Robert Warnecke

Stadthalle Höxter, Samstag, 14 Uhr: Corona macht’s nötig; Sogar die Vergabe der Abiturzeugnisse unterliegt strengsten Auflagen. Statt voller KWG-Aula „nur“ die Stadthalle. Jeder Absolvent darf zwei Familienangehörige mitbringen. Schulleiterin Heike Edeler und die Tutoren Sarah Kohnert und Dr. Dietmar Meletzus sind froh, dass für diesen Jahrgang im Corona-Jahr 2020 eine zweigeteilte Zeugnisübergabe überhaupt noch genehmigt wurde. Abi-Abschluss 2020: kein Gottesdienst, kein Schulorchester, kein Fest, Masken, Abstände, Mini-Zeremonie. „Machen wir das Beste aus der Situation“, sagen viele der mehr als 70 Abiturienten. Viele junge Herren kommen im Anzug, die Damen in Festkleidern. Eigentlich sollte ein Ball gefeiert werden, unmöglich in diesem Jahr. Schulleiterin Edeler gratuliert und überreicht die Zeugnisse. Die Reden sind feierlich, aber kürzer als früher. Eltern und Schüler loben hinterher, dass durch die Zeugnisübergabe wenigstens etwas dem Anlass Angemessenes auf die Beine gestellt worden sei.

Der Jahrgang hat sich für das Foto etwas Besonderes einfallen lassen. Das seit fast 50 Jahren obligatorische Abiturientenbild auf den großen Treppen vor dem KWG war nicht möglich, also wurde Fotograf Robert Warnecke mit seiner Drohne bestellt. Der schoss außergewöhnliche Luft-Fotos und drehte ein Video, wobei es nicht einfach war, alle Vorschriften zu berücksichtigen. Der Abijahrgang hatte Spaß an der Fotosession.

Gymnasium Beverungen

Aufgeteilt in zwei Gruppen haben 79 Abiturienten des Städtischen Gymnasiums Beverungen am Freitag in der Stadthalle ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Zwischen den beiden Abschiedsfeiern gab es einen Gottesdienst in der Kirche, zu dem man sich im Vorfeld anmelden musste. Zusammen mit Schulleiter Benedikt Marpert habe er die Corona-Schutzverordnung „von links nach rechts gewälzt”, um den Abiturienten doch noch einen würdigen Abschluss ihrer Schullaufbahn bieten zu können, sagt Bürgermeister Hubertus Grimm in seiner Ansprache. Der „Corona-Jahrgang” – er wird in Erinnerung bleiben. Die Abiturienten dürfen die Eltern mitbringen. Pro Familie gibt es zugewiesene Plätze, dazwischen viel Luft. „Es sieht ein bisschen aus wie eine Toffifee-Schachtel, in der schon ein paar fehlen”, meint Beratungslehrer Tim Rencker.

 

Und die Zeugnisse werden den Schülern auch nicht überreicht, sie müssen sie sich von einem Tisch nehmen, auf dem sie bereit liegen – zusammen mit einem personalisierten Grundgesetz. Statt eines gemeinsamen Fotos gibt es vier. Dank der einfühlsamen Reden von Schulleitung, Eltern- und Schülervertretern sowie einigen ausgewählten musikalischen Beiträgen bekommt der „Ab(i)gang” den Glanz und Stil, den sich der Abiturjahrgang 2020, die „Golden Twenties”, in ihrem Abi-Motto gewünscht hat. Und ein kleines Bonbon hat der Bürgermeister zum Schluss zu verkünden. Denn laut der kurzfristig aktualisierten Corona-Schutzverordnung dürfen die Schüler plötzlich doch noch feiern – mit dem ganzen Jahrgang. Klappt aber in vielen Schulen nicht mehr. Die Erinnerung an das Abi 2020 wird für immer virusbelastet bleiben. Nach Ende der Corona-Pandemie eine große Feier nachzuholen, wenn viele schon im Studium, in der Ausbildung oder im Ausland sind, das ist kaum möglich. Bleibt für viele nur die Hoffnung auf Jahrgangsstufentreffen dieses Corona-Jahrgangs.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7460952?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs
Der FC Bayern München hatte keine Mühe mit dem FC Barcelona und erreichte locker das Halbfinale.
Nachrichten-Ticker