Beim Rotary-Club Höxter tritt Dr. Ghafar Rahim die Nachfolge von Friedhelm Spieker an
Neuer Präsident hat drei Schwerpunkte

Höxter (WB/üke). Amtsübergabe beim Rotary-Club Höxter: Landrat Friedhelm Spieker hat die rotarische Glocke an Dr. Ghafar Rahim übergeben. Traditionell erfolgt der Wechsel bei den Rotariern nach einem Jahr am 1. Juli.

Freitag, 17.07.2020, 04:38 Uhr aktualisiert: 17.07.2020, 05:01 Uhr
Amtsübergabe beim Rotary-Club Höxter: Landrat Friedhelm Spieker übergibt die Präsidentschaft an Dr. Ghafar Rahim (links). Der neue Präsident hat für seine einjährige Amtszeit drei Schwerpunkte gesetzt und setzt auf Kontinuität. Foto: Jürgen Drüke
Amtsübergabe beim Rotary-Club Höxter: Landrat Friedhelm Spieker übergibt die Präsidentschaft an Dr. Ghafar Rahim (links). Der neue Präsident hat für seine einjährige Amtszeit drei Schwerpunkte gesetzt und setzt auf Kontinuität. Foto: Jürgen Drüke

„Wir haben wieder einige Projekte unterstützt und geholfen“, stellte der scheidende Präsident während der Feierstunde im Hotel Niedersachsen heraus. Der Rückblick wartete mit Zahlen und Fakten auf: 50.000 Euro sind im rotarischen Jahr 2019/20 für soziales Engagement aufgewendet worden. „Es war mein Wunsch, insbesondere Projekte vor Ort im Kreis Höxter zu unterstützen“, setzte der Landrat Prioritäten.

Alltagsmasken

So seien aufgrund der Corona-Pandemie Alltagsmasken finanziert und über das Ärztenetz im Kreis Höxter verteilt worden. „Das Palliativ-Netz im Kreis Höxter haben wir mit den Rotary-Clubs aus Bad Driburg und Warburg gefördert. Höxter, Warburg und Bad Driburg verstehen sich sehr gut. Wir ziehen, das ist auch der Anspruch der Rotarier, an einem Strang“, stellte Spieker heraus.

Konzert mit Big-Band

„Ein besonders Highlight war das Konzert mit der Big-Band der Bundeswehr in Beverungen“, blickt der ausgeschiedene Präsident gerne auf diese Veranstaltung im März zurück. Der Erlös von 15.000 Euro ist an die Jugendfeuerwehren im Kreis Höxter sowie an das Bildungshaus Modexen übergeben worden.

Clubfahrt

Die Geselligkeit ist wieder einmal nicht zu kurz gekommen: Eine Clubfahrt nach München zum Treffen mit dem österreichischen Partnerclub aus Geras sorgte für den Blick über die Grenzen und weitere Impulse. Mit den Rotariern aus Bad Driburg und Warburg wurde eine Winterwanderung nach Brenkhausen organisiert. In Brenkhausen, dem Dorf der Kopten, ist Landrat Friedhelm Spieker aufgewachsen.

Erfolgreiches Jahr

„Allerdings mussten weitere geplante Aktivitäten aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden“, bedauert Spieker. Trotz allem sei es ein erfolgreiches Jahr gewesen. „Wir haben geholfen, wo Hilfe notwendig war.“ Der scheidende Präsident bedankte sich insbesondere bei Ralf Göllner für dessen Einsatz im Club. Sein Engagement sei im Rahmen des Benefizkonzerts mit der Big-Band der Bundeswehr hervorragend gewesen. Deshalb verlieh Spieker Ralf Göllner die Paul Harris Fellowship-Auszeichnung des Rotary-Clubs.

Nach dem detaillierten Rückblick auf ein erfolgreiches Präsidenten-Jahr übergab Friedhelm Spieker als Zeichen des Amtsübergangs die rotarische Glocke an Dr. Ghafar Rahim. Der neue Rotary-Präsident war 27 Jahre als Fach- und leitender Oberarzt in der Unfallchirurgie im Krankenhaus Holzminden tätig. Der 70-Jährige wird die Geschicke der Höxteraner Rotarier nun für ein Jahr lenken und leiten. Dabei kann er neben seiner erfolgreichen beruflichen Karriere auf ein glückliches Privat- und Familienleben blicken. Seit 1988 ist Dr. Ghafar Rahim glücklich mit seiner Frau Fatana verheiratet. Das Ehepaar wohnt in Stahle. Fünf Kinder sind das Familienglück. Dr. Rahim ist inzwischen auch stolzer Großvater. Der neue Präsident bedankte sich bei den Clubmitgliedern für das Vertrauen. Er stellt sein rotarisches Jahr unter das Motto „Gemeinschaft auf kommunaler und internationaler Ebene“.

Kontinuität

Dabei setzt Dr. Rahim auf die bewährte konstruktive Zusammenarbeit im Vorstand des Clubs und Kontinuität. Der Spieker-Nachfolger hat zahlreiche Projekte auf die Agenda gesetzt: „Wasser für Wasser“, das „Hammerforum“ sowie die so genannten „Sechs-T-Projekte“ für Kenia werden Schwerpunkte der Arbeit des neuen Rotary-Präsidenten sein.

 

Verantwortung

„Aufgrund der aktuellen Corona-Rahmenbedingungen ist jedes Projekt für sich eine besondere Herausforderung“, weiß Dr. Ghafar Rahim. Der Rotary-Club werde im kommenden rotarischen Jahr seiner gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht. Die Unterstützung sei insbesondere in Zeiten von Corona wichtig.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7496769?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
FDP will Öffentlich-Rechtliche beschneiden
Ein Mann hält eine Fernbedienung vor einen Fernseher, auf dem die Tagesschau läuft. (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker