Kalligrafie-Projekt in Höxter angelaufen – schönste Lettern als Hingucker - weitere Fenster werden gesucht
Sprüche mit Sinn schon an vielen Schaufenstern

Höxter (WB). Gesagt, beschlossen, umgesetzt. Und das ziemlich schnell. Das „Kalligrafie“-Projekt in der Höxteraner Innenstadt ist angelaufen. An der ersten Schaufenster-Beschriftungsaktion der Werbegemeinschaft hätten 27 Unternehmen und Läden teilgenommen, freute sich Ideengeber Andreas Rüther.

Sonntag, 18.10.2020, 22:29 Uhr aktualisiert: 19.10.2020, 12:46 Uhr
Kalligrafin Sabine Mönnekes aus Dringenberg hat an den Schaufenstern von 27 Läden oder Gastronomien lesenswerte Sprüche mit ihrer tollen Handschrift geschrieben. Vier Bewerber für die Kalligrafenaufgabe gab es nach dem Aufruf im WESTFALEN-BLATT Ende August. Foto:
Kalligrafin Sabine Mönnekes aus Dringenberg hat an den Schaufenstern von 27 Läden oder Gastronomien lesenswerte Sprüche mit ihrer tollen Handschrift geschrieben. Vier Bewerber für die Kalligrafenaufgabe gab es nach dem Aufruf im WESTFALEN-BLATT Ende August.

Er hofft, dass sich noch mehr Geschäftsinhaber bei ihm melden, damit die Dringenberger Kalligrafin Sabine Mönnekes weitere schöne Sprüche an die Fenster schreiben kann. Die 40-Jährige war vergangene Woche zwei Tage in der City von Höxter unterwegs und hat in schönsten Lettern Fensterscheiben zum Thema Märchen verziert. „Die Resonanz war sehr positiv. Die Idee kommt an“, sagte Mönnekes.

Kalligrafie-Projekt läuft: Schöne Sprüche an Höxters Schaufenstern

1/33
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht

Die Sprüche sind ein echter Hingucker und für viele ein begehrtes Fotomotiv: Kalligrafie-Sätze an den Schaufenstern der Einzelhändler und Gastronomen waren Andreas Rüther bei einem Besuch in der sächsischen Stadt Pirna erstmals aufgefallen (wir berichteten). Die Schaufenster-Reime und markigen Sprüche machen dort seit Jahren die Innenstadt und die ortsansässigen Geschäfte attraktiver und fallen auf. „Das funktioniert hervorragend“, berichtete Gastwirt Andreas Rüther in der Jahreshauptversammlung der Werbegemeinschaft Höxter. Andreas Rüther schlug vor, das Pirna-Projekt ähnlich in Höxter umzusetzen. Alle waren dafür; und jetzt läuft das Vorhaben. Im Advent, so Rüther, werde Sabine Mönnekes viele neue Sprüche zum Nachdenken über Weihnachten an die Fenster schreiben.

„Mit den Kalligrafie-Reimen möchten wir die Besucher zum Nachdenken anregen oder ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Aber wir wollen mit dieser Aktion auch erreichen, dass Bewohner und Besucher noch aufmerksamer durch Höxters Innenstadt laufen und die Geschäfte mit ihren schönen Schaufenstern und vielfältigen Produkten noch stärker wahrnehmen“, sagt Initiator Andreas Rüther. Dass das klappt, bestätigte die Schreibkünstlerin, die eigentlich Zahnarzt-Fachassistentin ist. Sie hatte Freundinnen und ihre Familie probeschauen lassen: „Und die waren alle begeistert.“ Einheimische und Touristen blieben an den Schaufenstern auffällig häufig stehen und hetzten nicht nur durch die Stadt, wurde beobachtet. Wenn sich viele weitere Interessenten schnell melden, will die Kalligrafin mit Stift und Wischeimer weitere Sprüche wie „Das schönste Märchen ist das Leben selbst“ mit ihrer stilvollen Kalligrafie-Schrift an Schaufenster schreiben. Die Sätze sollen stets zum Unternehmen passen.

Weitere Interessenten für schöne Sprüche in ihren Fenstern können sich jederzeit an Andreas Rüther (Gastwirt „Bürgerstuben“) wenden.

27 Firmen machen schon mit: Manegold, Bürgerstuben, Strullenkrug, Malteser Apotheke, Volksbank, Sparkasse, OWZ, Thalia, Klauser, Larusch, HC Parfümerie, Blumenhaus Ostermann, Juwelier Seidl, Hotel Stadt Höxter, Krog Optik, Instyle, Bäckerei Westbohmke, Klingemann Mode, Twenty4, Green Monkey, Kempo, Motz Computer, Ursula Pauly, Leckeres Weserbergland, Schmeckwerk.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7637915?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker