IHK zeichnet junge Fachkraft aus Höxter aus: Robin Bellhäuser ist 2020 Deutschlands bester Azubi in seinem Berufsfeld
Wasser ist seine große Leidenschaft

Höxter (WB/hai) -

Robin Bellhäuser ist 2020 bester Azubi als „Fachkraft für Wasserwirtschaft“ und arbeitet in Höxter. Vom dicht besiedelten Rhein-Main-Gebiet ins beschauliche Weserbergland – der 25-jährige Robin Bellhäuser fühlt sich hier richtig wohl.

Montag, 01.02.2021, 21:00 Uhr aktualisiert: 03.02.2021, 10:50 Uhr
IHK zeichnet junge Fachkraft aus Höxter aus: Robin Bellhäuser ist 2020 Deutschlands bester Azubi in seinem Berufsfeld: Wasser ist seine große Leide...

Und der junge Mann kann mit Stolz auf seinen Abschluss als „Fachkraft für Wasserwirtschaft“ beim Höxteraner Unternehmen „Ingenieurbüro D&T Ingenieure GmbH“ blicken. Denn er hat die Prüfung mit einer Traumnote absolviert (96 Punkte von 100 möglichen).

Dafür ist Robin Bellhäuser im Rahmen einer virtuellen Feierstunde von der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld geehrt worden. Denn Bellhäuser darf für das Jahr 2020 in seinem Ausbildungsberuf die Auszeichnung als „Bester Azubi in Deutschland“ tragen.

Frank Dierkes, Vizepräsident der IHK, ehrte ihn jetzt in einer Videokonferenz mit seinem Ausbildungsleiter Edgar Terbach (Geschäftsführer der D&T Ingenieure GmbH). IHK-Hauptgeschäftsführerin Petra Pigerl-Radtke nahm die Würdigung des Geehrten und seines Ausbildungsbetriebes vor. „Ich gratuliere Ihnen ganz herzlich zu Ihrer herausragenden Leistung“, richtete Dierkes direkt das Wort an Robin Bellhäuser, der zuvor seine Urkunde als Bundesbester per Post erhalten hatte.

Die zunächst geplante Feier zu Ehren der besten Auszubildenden in der Bundesrepublik beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) im Dezember vergangenen Jahres in Berlin musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Insgesamt 207 bundesbeste Auszubildende aus den entsprechenden IHK-Berufen wurden für ihre hervorragenden IHK-Ausbildungsabschlüsse im Jahr 2020 vom DIHK geehrt. Sechs Azubis kommen allein aus Ostwestfalen. Ihnen gratulierten IHK-Präsident Wolf D. Meier-Scheuven und die IHK-Hauptgeschäftsführerin zunächst auf dem Postweg. „Nicht nur die Bilanz der jungen Leute ist beeindruckend“, freute sich Dierkes. „Die Ergebnisse zeigen darüber hinaus auch, wie wichtig unseren ostwestfälischen Unternehmen der qualifizierte Fachkräftenachwuchs aus den eigenen Reihen ist.“

Pigerl-Radtke ging in ihrer Würdigung darauf ein, dass Robin Bellhäuser in der Abschlussprüfung im Sommer 2020 ein Spitzenergebnis erzielt habe. „Damit haben Sie die perfekte Basis für Ihre berufliche Karriere geschaffen!“ In diesem Zusammenhang lobte sie auch das große Engagement des Betriebes. Seit 1997 bildet D&T Ingenieure im Berufsbild „Fachkraft für Wasserwirtschaft“ aus. „Unternehmen wie D&T haben den Wert der Ausbildung schon lange erkannt und schätzen gelernt. Deshalb betreiben sie eine nachhaltige Personalpolitik mit Aus- und Weiterbildung. Denn die Azubis von heute sind die Fach- und Führungskräfte von morgen“, sagte sie.

„Bei uns sind immer drei Auszubildende im jeweiligen Ausbildungsjahr im Betrieb tätig“, erläuterte Ausbilder Terbach. Der Diplom-Ingenieur ist Vorsitzender des Prüfungsausschusses und Gründungsmitglied des 2002 bei der IHK Essen eingerichteten Ausschusses.

Die nunmehr dritte Auszeichnung dieser Art bestätige die hohe Qualität der Ausbildung bei D&T. „Robin Bellhäuser hat sich bei der Vermessung sehr engagiert und übernimmt zukünftig diesen Bereich bei uns“, blickte Terbach voraus.

„Die Ausbildung zur Fachkraft für Wasserwirtschaft beschrieb für mich den idealen Spagat zwischen Theorie und Praxis. Da ich für die Ausbildung weit umziehen musste, habe ich jede Möglichkeit genossen, im Außendienst das wunderschöne Weserbergland zu erkunden“, freut sich Bellhäuser, der in Holzminden wohnt und sich dort auch in der Freiwilligen Feuerwehr engagiert. Er verriet dem WESTFALEN-BLATT, dass das Element Wasser immer schon seine große Leidenschaft sei. Er strebt in naher Zukunft nicht nur eine zusätzliche Ausbildung als Vermessungstechniker an. „Ich fühle mich auch auf dem Wasser sehr wohl und möchte möglichst bald den Bootsführerschein machen!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795229?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Die Bombe ist entschärft
Die Experten Karl-Heinz Clemens (links) und Ralf Kuhlpeter mit der entschärften Bombe.
Nachrichten-Ticker