Bau- ud Grundstücksausschuss beschließt Aufforstung und Forstwirtschaftsplan 2021 – mit Kommentar
Stadtwald von Höxter wird bunt gemischt

Höxter (WB) -

Der Höxteraner Stadtwald hat in den vergangenen drei Jahren erheblich gelitten. Betroffen war vorrangig der Fichtenbestand. Das Orkantief Friederike im Januar 2018, die anhaltende Trockenheit in den Sommermonaten und daraus resultierend zu wenig Grundwasser sowie der Borkenkäfer sind die Hauptursachen dafür. Die Mitglieder des Bau- und Grundstücksausschusses beschlossen den Forstwirtschaftsplan für den Stadtwald Höxter am Dienstagabend einstimmig. Von Jürgen Drüke
Mittwoch, 21.04.2021, 22:32 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 21.04.2021, 22:32 Uhr
Der Klimawald zwischen Höxter und Bosseborn ist ein gelungenes Projekt der Aufforstung. Die Technische Hochschule OWL, in Höxter wirkt mit.
Der Klimawald zwischen Höxter und Bosseborn ist ein gelungenes Projekt der Aufforstung. Die Technische Hochschule OWL, in Höxter wirkt mit. Foto: Jürgen Drüke
„Die Folgen und Einschnitte für den Stadtwald sind gravierend. Auf der anderen Seite wird erheblich aufgeforstet“, führte Matthias Berndt in der Sitzung aus. Der Fachgebietsleiter vom Landesbetrieb Wald und Holz NRW erläuterte den Forstwirtschaftsplan 2021. „Nach dem Orkantief Friederike gab es 30.000 Kubikmeter Schadholz. Aufgrund der Trockenheit und ungünstiger Bodenbedingungen kamen in der Folgezeit noch 40.000 Kubikmeter Schadholz hinzu“, so Berndt weiter. Damit sei etwa ein Fünftel der Waldfläche, in erster Linie der Fichtenbestand, verloren gegangen. 200 Hektar Freifläche seien entstanden. 1300 Hektar umfasst der Stadtwald. „Es werden intensive Anstrengungen der Aufforstung unternommen. Der Forstbetrieb Höxter leistet tolle Arbeit“, lobte Berndt. Allerdings würde die Aufforstung etwa 30 Jahre Investitionen bedeuten. „Die Fichte hat das Geld gebracht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7928819?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7928819?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Wieder Schlangenalarm
Ein Königspython ist bei Fürstenberg überfahren worden.
Nachrichten-Ticker