>

Fr., 27.05.2016

Stadt Marienmünster hat Unternehmerehepaar gefunden – Saison beginnt am 3. Juni Familie betreibt Minigolf-Anlage

Von Dennis Pape

Vörden (WB). In Vörden kann von Freitag, 3. Juni, an wieder Minigolf gespielt werden. Mit Irina und Konstantin Dick aus Bad Driburg hat die Stadt Marienmünster nach langer Suche neue Betreiber für die Anlage und das Golfstübchen gefunden.

»Wir sind sehr froh, dass die Minigolfanlage weiter betrieben wird und wir so die bestehende Infrastruktur in Vörden erhalten können«, betont Bürgermeister Robert Klocke. »Nach einem Artikel im WESTFALEN-BLATT haben wir zahlreiche Bewerbungen erhalten. Wir haben uns für die Familie Dick entschieden, weil sie sich bereits in den ersten Gesprächen als besonders engagiert präsentiert hat«, führt er aus.

Zur Erinnerung: Die Stadt hatte das Objekt, das bereits über eine sehr gute Gastronomieausstattung verfügt, entgeltfrei zur Bewirtschaftung angeboten, da sich zunächst – nach der krankheitsbedingten Kündigung der bisherigen Pächterin Beate Werdehausen – kein Nachfolger hat finden lassen (wir berichteten).

»Meine Frau ist die Chefin«

Ab sofort betreiben Irina und Konstantin Dick (beide 32) aus Bad Driburg die Anlage. »Meine Frau ist die Chefin«, sagt Konstantin Dick mit einem Augenzwinkern: »Ich kümmere mich als ausgebildeter Handelsfachwirt um die Finanzen.« Irina Dick hat nach eigenem Bekunden bereits erste Erfahrungen in der Gastronomie als Mitarbeiterin bei Messen, Großveranstaltungen, Hochzeiten und in einem Imbiss gesammelt. »Jetzt kommt der Schritt in die Selbstständigkeit – ich freue mich auf diese neue Herausforderung«, erklärt sie.

Besonders angetan ist Irina Dick von der Lage des Minigolfplatzes: »Er ist zentral und trotzdem umgeben von einer beruhigenden und erholsamen Natur. Auch die Nähe zum Freizeitsee und den Ferienhäusern ist optimal.«

Eröffnung am 3. Juni

Die neue Betreiberin will nicht allzu viel auf einmal verändern, weist jedoch schon jetzt darauf hin, dass sich ihre Gäste täglich auf selbst gebackenen Kuchen freuen dürfen. Waffeln gibt es zunächst samstags. Zudem bietet sie eine »Kiddy Box« an – enthalten sind neben dem Essen noch Spielzeug, Lutscher, Luftballon und Getränk. Bewirtet werden die Gäste außerdem wie gewohnt mit verschiedenen Snacks, Eis und gekühlten Getränken.

Eröffnet wird die Saison am Freitag, 3. Juni, um 14 Uhr. An diesem Tag zahlen alle Minigolfer lediglich den Kinderpreis von zwei Euro. Fortan ist die Anlage dienstags bis freitags von 14 bis 21 Uhr und am Wochenende von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Platz für 30 Personen im Außenbereich

»Sollten unsere Gäste etwas länger bleiben wollen, ist dies auch kein Problem«, sagt Konstantin Dick. Laut seiner Frau haben bereits viele Vördener in den vergangenen Tagen angefragt, wann es endlich los geht. »Die Vorfreude ist also nicht nur bei uns riesengroß«, sagt sie.

In den verbleibenden Tagen richtet die Familie Dick die Anlage her. »Wir dekorieren den geräumigen Gastraum, säubern die Terrasse und den gesamten Außenbereich, der bei gutem Wetter noch einmal Plätze für 30 Personen bietet. Zudem bekommen wir große Unterstützung vom städtischen Bauhof – unter anderem wird die komplette Umzäunung erneuert und auch die 18 Bahnen sollen in neuem Glanz erstrahlen«, erläutert Irina Dick.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4035931?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2851045%2F