>

Di., 16.08.2016

Positives Fazit nach einem Jahr Grundschule Marienmünster – Sanierungsarbeiten »Wir wachsen zusammen«

Der engagierte Hausmeister Josef Ahlemeyer bringt die neuen LED-Lampen im Musterklassenzimmer an.

Der engagierte Hausmeister Josef Ahlemeyer bringt die neuen LED-Lampen im Musterklassenzimmer an. Foto: Dennis Pape

Von Dennis Pape

Marienmünster (WB). Seit einem Jahr ist Vörden alleiniger Standort der Grundschule Marienmünster. In den Ferien werden der Verwaltungstrakt, das Lehrerzimmer und ein Klassenraum umgebaut. »Darüber hinaus wollen wir auf dem pädagogischen Fundament, das im vergangenen Jahr gesetzt worden ist, aufbauen«, sagt Leiter Nicolay Loges.

Marienmünsters Schulleiter ist dafür bekannt, nach vorne zu blicken – in einem Fall blickt er jedoch gerne zurück: Schnell sei zusammengewachsen, was zusammengehöre, betont er angesichts des ersten Jahres, in dem auch die Bredenborner Kinder in Vörden beschult werden. »Die Kinder haben längst nicht ein derart ausgeprägtes Kirchturmdenken und verabreden sich mittlerweile auch ortschaftsübergreifend – das ist auch eine große Chance für die Stadt Marienmünster, um in Zukunft noch weiter zusammenzuwachsen«, sagt er.

Eigene Identität entwickelt

Schnell habe sich eine eigene Identität entwickelt, zudem habe die Zusammenlegung der Standorte auch Synergieeffekte. »Wir haben jetzt neben mir zwei weitere ausgebildete Musikpädagogen«, erläutert Loges. 165 Kinder besuchen im kommenden Jahr die Grundschule Marienmünster, darunter auch sieben mit Inklusionsbedarf.

35 I-Dötze werden nach den Ferien eingeschult. Sie sollen ebenfalls von den Neuerungen profitieren, die bereits im vergangenen Jahr angestoßen worden sind. Dazu zählten unter anderem die Kooperation mit dem Verein Deutscher Ingenieure, das neue Medienkonzept, die neu eingerichtete Kinderbibliothek, der umgebaute Spielplatz und die auch zukünftige fortgeführte Kooperation mit dem professionellen Schlagzeuger Bülent Sezen (wir berichteten über diese Angebote). Zudem sollen die ältesten Jahrgänge der Kindergärten an bis zu fünf Terminen bereits im Vorfeld in die Schule »hineinschnuppern«.

Neues Musterklassenzimmer

In der Grundschule Marienmünster werden unter der Mithilfe des Bauhofes, der von einigen Flüchtlingen unterstützt wird, derzeit auch bauliche Maßnahmen vorgenommen. Unter anderem wird aktuell ein Musterklassenzimmer eingerichtet, das mit einem ausgeklügelten Licht- und Farbkonzept für mehr Konzentration und somit für ein gesünderes und effektives Lernen sorgen soll. »Wir hatten eine Farb- und Lichtberaterin im Haus. Unter anderem messen die neuen LED-Lampen die Lux-Zahlen in den verschiedenen Bereichen des Raumes und regulieren die Stärke des Scheines mit Tageslichtcharakter – bei einer Stromersparnis von 75 Prozent. Auch die Farbe der Wände und des neuen antiallergischen Bodens sind lernanregend«, betont Loges. »Das, was Erwachsene für eine kindgerechte Lernumgebung halten, ist es nicht immer – die Beratung hat sich wirklich gelohnt«, führt er aus.

Umgebaut wird derzeit auch der 50 Jahre alte Verwaltungstrakt mit dem Lehrerzimmer. Letzteres wird unterteilt in einen Konferenzraum sowie eine Ruhezone mit integrierter Küche. »Das ist Arbeitsschutz für die Lehrer im Sinne unserer Kinder«, erläutert Loges. Neben neuen Fußböden soll auch hier das neue Licht- und Farbkonzept greifen, das in Zukunft in anderen Räumen ebenfalls umgesetzt werden soll, wie der Schulleiter betont.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4233602?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2851045%2F