Mo., 19.02.2018

Autorin Jutta Gutzeit besucht Premiere der Theatergruppe Bredenborn Turbulente Geisterjagd

Theaterabend in Bredenborn: Der Schotte Sir Thomas (Norbert Lücke, Mitte) ist heiß begehrt. Um seine Gunst buhlen die Nachbarin Berta (Birgit Altmiks, rechts) und das Zimmermädchen Maria (Ramona Schmolinski). Wirtin Elfie (Birgit Wolff) weiß nicht, was los ist.

Theaterabend in Bredenborn: Der Schotte Sir Thomas (Norbert Lücke, Mitte) ist heiß begehrt. Um seine Gunst buhlen die Nachbarin Berta (Birgit Altmiks, rechts) und das Zimmermädchen Maria (Ramona Schmolinski). Wirtin Elfie (Birgit Wolff) weiß nicht, was los ist. Foto: Anna Beckmann

Von Anna Beckmann

Marienmünster-Bredenborn (WB). Der Applaus füllt die gesamte Schützenhalle, als sich der Vorhang der Bühne schließt. Die Theatergruppe Bredenborn freut sich über eine gelungene Premiere ihres Stückes »Eine Geist-reiche Familie«.

150 Besucher sind am Samstag nach Bredenborn gekommen, um die Premiere des neuen Stückes der Theatergruppe zu sehen. Die Schützenhalle ist damit vollständig gefüllt. Und das Stück kann sich sehen lassen, denn neben Spannung und Witz kommen auch einige Spezialeffekte durch Musik oder Schwarzlicht zum Einsatz.

»Wir wollen der Dorfgemeinschaft und den Gästen etwas bieten. So konnten die Besucher für drei Stunden ihren Alltag vergessen«, hebt Regisseur Friedrich Ernst hervor.

Verwechslungsgeschichte

In einer unterhaltsamen Verwechslungsgeschichte geht es um ein Hotel, das kurz vor der Pleite steht. Wirtin Elfie (Birgit Wolff), ihr Mann Oskar (Matthias Bickmann) und Tochter Susi (Pia Brinkmann) sind dabei die Bewirtschafter des Gasthofes. Ihr aufreizendes Zimmermädchen Maria (Ramona Schmolinski) und der schusselige Diener Gustav (Marcel Dreier) sind ihre Angestellten.

Um das Hotel zu retten, hat Tochter Susi eine Idee: ein hauseigenes Gespenst! Da gibt es nur ein Problem: Wer spielt das Gespenst? Susis Freund Bastian (Kai Bickmann) muss herhalten. Das Gespenst wird im Handumdrehen zum Besuchermagneten, und die Gäste strömen aus nah und fern ins Hotel. Sogar Sir Thomas (Norbert Lücke) reist extra aus Schottland an. Froni und Uri (Maren Leye und Thomas Massolle) kommen aus der Schweiz.

Auch die Nachbarn sind vom plötzlichen Andrang überrascht. So schaut die neugierige Nachbarin Berta (Birgit Altmiks) immer wieder nach dem Rechten. Reporterin Gloria von Wellershausen (Viktoria Gerlinghaus) begibt sich auf Geisterjagd, um eine aufregende Geschichte für ihre Leser zu liefern.

Ein echtes Gespenst taucht auf

Zum Verwundern aller erscheint dann auch noch ein echtes Gespenst (Mark Hoffmeister), und die Verwirrung ist perfekt. Das Gespenst hält das ganze Durcheinander, den Lärm und die Unruhe jedoch nicht weiter aus und verlässt nach mehr als 100 Jahren am Ende des Stückes das Hotel.

Für eine gelungene Aufführung sorgen auch Martina Märtens und Marita Hengsbach als Souffleusen, und auch die Technik steuert ihren Teil dazu bei. »Die Gruppe ist einfach super. Es gab während der gesamten Zeit keinen Stress«, sagt Friedrich Ernst. Auf der Bühne wird den Schauspielern viel Freiheit gelassen, sei es im Schauspiel oder im Outfit, denn die Akteure sollen sich wohl fühlen.

»Erst wenn die Schauspieler kreativ sein können, wächst das Stück«, sagt Ernst. »Wir sind mit der Premiere mehr als zufrieden. Wir konnten erkennen, dass das Stück gut angekommen ist. Die Schauspieler haben es super rüber gebracht«, freut sich der Regisseur und fügt hinzu: »Wir wollten die Leute überraschen, und das ist uns auf mehrere Weisen gelungen.«

Lob von der Autorin

Und noch eine Überraschung hält der Premierenabend parat: Autorin Jutta Gutzeit ist höchstpersönlich aus dem Taunus angereist, um ihr Stück zum ersten Mal selbst zu sehen: »Die Theatergruppe hat das wirklich gut gemacht. Der Weg nach Bredenborn hat sich gelohnt.«

Weitere Aufführungen gibt es am 24. Februar um 19.30 Uhr, am 25. Februar um 16 Uhr, am 3. März um 19.30 Uhr und am 4. März um 16 Uhr. Karten können bei Birgit Altmiks unter 05276/489 oder bei Matthias Bickmann unter 0152/02016796 bestellt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5533544?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F