Mi., 05.12.2018

Im Rahmen der Zukunftswerkstatt besuchen Kinder und Jugendliche das Rathaus Junge »Macher« im Bürgermeisterbüro

Junge Vördener haben Bürgermeister Robert Klocke in seinem Büro im Rathaus besucht.

Junge Vördener haben Bürgermeister Robert Klocke in seinem Büro im Rathaus besucht. Foto: privat

Marienmünster-Vörden (WB). Dass im Rahmen der Zukunftswerkstatt auch – und vor allem – Kinder und Jugendliche zu Wort kommen sollten, war den Organisatoren von Beginn an klar. Die Möglichkeit dazu bekamen die jungen Vördener im Alter von zehn bis 14 Jahren jetzt quasi auf höchster Führungsebene: im Bürgermeisterbüro.

Schließlich sollen die Meinungen aller Bewohner in Vörden erfahren und ausgewertet werden. Aus diesem Grund wurde der Bürgermeister aus Marienmünster gebeten, die Kinder zu empfangen und ihnen seine Arbeit und die seiner Mitarbeiter ausführlich zu erklären. Robert Klocke gab ihnen unter anderem einen Ausblick zum Neubau des Grundschulgebäudes, welches zum Schuljahr 2020 fertig gestellt sein soll. Während der anschließenden Führung durchs Haus erfuhren die Kinder, hinter welchen Bürotüren wer was macht. Auch Ausbildungsmöglichkeiten, die von der Stadt angeboten werden, wurden erörtert.

Kinder auf dem Chefsessel

Andreas Rohde, der diesen Nachmittag moderierte, bekam auf die Frage, was ihnen im Rathaus am besten gefallen habe, die Antwort: das Bürgermeisterbüro natürlich. Dieser tolle Bildschirm und dieser praktische Chefsessel, den auch gleich einige ausprobieren und am liebsten den Bürgermeisterposten übernehmen wollten. Dem Team wurde klar, um Zukunftsbewerber braucht sich Marienmünster also keine Sorgen machen.

Kritik an Zustand der Sportanlage

Anschließend sollte gearbeitet werden. Man wartete gespannt auf die Anregungen und die Kritik der jungen Mitbürger. Andreas Rohde verstand es geschickt, die jungen Menschen zum Nachdenken anzuregen und ihnen interessante Sichtweisen zu entlocken. An erster Stelle stand der Wunsch nach einem Jugendraum, aber auch das Instandhalten eines Spielgerätes auf dem Spielplatz »Siedlung« spielte eine wichtige Rolle. Besonders bemängelt wurde von den Kindern der Zustand der Sportanlage in Vörden. Der Fußballplatz, der nicht bespielbar sei, die Laufbahn und die Sprunggrube, die in einem schlechten Zustand seien, und die sanitären Anlagen des Sportheimes, die man ganz schnell wieder verlassen möchte. Hierzu erklärte Bürgermeister Klocke ihnen, dass Marienmünster auf dem Weg sei, ein Sportstättenkonzept zu entwickeln und man die Ergebnisse erst einmal abwarten müsse. Im Jahr 2019 erwarte man Lösungen.

Ideen zum Ferienprogramm

Auch der Zustand des alten Kindergartengebäudes, den die anwesenden Kinder alle noch besucht hatten, warf viele Fragen auf. Zum Thema Kinderferienspaß sprudelten die Ideen der Kinder nur so heraus. Gerade den Älteren fehlte ein passendes Angebot. Auf die Frage von Andreas Rohde an die Jugendlichen, was sie von einer App hielten, in der alle Infos rund um Vörden auf dem aktuellsten Stand seien, waren die Anwesenden begeistert. Diese App dürfe aber nichts kosten. Eine Jugendliche machte den Vorschlag, den ehemaligen Tennisplatz zu einem Hundeplatz umzufunktionieren.

Anregungen werden ernst genommen

Ein weiteres, umfangreiches Thema war die Sicherheit im Straßenverkehr. Die Autofahrer seien zu schnell und rücksichtslos, besonders im Bereich von Spielstraßen. Auch Zebrastreifen oder Fußgängerampeln wurden im Bereich Angerberg und Talstaße gewünscht. Ein Eiswagen im Sommer, der durch den Ort fährt und kalte Köstlichkeiten anbietet, sei unverzichtbar, darüber waren sich alle 20 Kinder und auch die Erwachsenen einig. Die Zeit verging wie im Flug. Bei der Nachbesprechung des Teams waren sich alle einig: »Die jungen Menschen aus unserem Ort haben konstruktive Kritik, aber auch gute Ideen und Vorschläge geäußert. Der Kontakt zu ihnen soll bestehen bleiben und sie sollen erfahren, wie ihre Anregungen bearbeitet werden.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6236700?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F