Do., 27.12.2018

Orgel- und Trompetenkonzert begeistert die Besucher in Marienmünster Festliche Klänge in der Abtei

Der Trompeter Zoltán Kovács auf der Orgelempore in der Abteikirche Marienmünster.

Der Trompeter Zoltán Kovács auf der Orgelempore in der Abteikirche Marienmünster. Foto: Celine Niemann

Marienmünster (WB/cn). Plötzlich erhebt sich das Publikum von den Bänken der Abteikirche Marienmünster. Nach und nach drehen sich die Zuhörer nach hinten. Applaudierend blicken sie zur Orgel hinauf. Dort stehen Hans Hermann Jansen und Zoltán Kovács, die dort an beiden Weihnachtsfeiertagen mit ihrem Orgel- und Trompetenspiel alle Zuhörer begeistert haben.

»Wir veranstalten dieses Konzert schon lange und noch nie war es so gut besucht wie heute«, freute sich Hans Hermann Jansen von der Gesellschaft der Musikfreunde der Abtei Marienmünster. »Es sind sogar Zuhörer extra für diese Veranstaltung aus Gütersloh, Bad Lippspringe und Holzminden angereist. Sie schätzen das kulturelle Angebot des Kreises Höxter«, führte er weiter aus.

Festliche Klänge

Das einstündige Orgel- und Trompetenkonzert beeindrucke die Zuhörer mit festlichen Klängen, die eine beinahe meditative Atmosphäre schufen. Die Musiker Hans Hermann Jansen (Orgel) und Zoltán Kovács (Trompete) sorgten mit ihrer emotionalen Spielweise für ein andächtig lauschendes Publikum. Sie ließen unter anderem die beiden weihnachtlichen Choralvorspiele »Wachet auf, ruft uns die Stimme« und »Es ist gewisslich an der Zeit« von Georg Philipp Telemann für Orgel und Trompete sowie die Stücke aus der Barockzeit, wie die weltbekannte »Air« von Johann Sebastian Bach erklingen. Besonders berührend war das abschließende gemeinsame Singen des weihnachtlichen Klassikers »O du fröhliche«.

Historische Orgel

Die historische Orgel erfüllte mit ihren imposanten Klängen die Abteikirche. Gebaut wurde sie 1738 von dem Lippstädter Orgelbauer Johann Patroclus Möller. Sie gilt als einzige originale und am besten erhaltene Möller-Orgel und somit als ein Denkmal barocker Orgelbaukunst. Wegen ihres für Westfalen einmalige Klangs, des Farbreichtums ihrer Soloregister und des breit fundierten Plenums mit typisch barocker Klangkrone wird die Orgel der Abteikirche nicht nur von Fachleuten gerühmt. Von 2010 bis 2012 wurde die Orgel vom Land Nordrhein-Westfalen restauriert.

Musikvielfalt in der Region

Zuhörer lobten den Klang des Instruments. »Das ist eine beeindruckende Orgel. Mein Vater hat früher auch Orgel gespielt. Das Konzert war sehr festlich und hat uns wirklich gut gefallen. Ich finde es schön, dass solche Konzerte ausgerichtet werden. Damit kann gezeigt werden, was wir hier in der Region für tolle Dinge haben«, sagte Dr. Cornelia Thöne nach dem Konzert am ersten Feiertag.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6281364?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F