Fr., 18.01.2019

Fünfter Feuerwehrlauf in Höxter: Sportler starten für guten Zweck Kranke Kinder profitieren

Von Dennis Pape

Höxter/Bredenborn (WB). Eine echte Erfolgsgeschichte geht in die fünfte Auflage: Der Startschuss zum Feuerwehrlauf in Höxter fällt in diesem Jahr am 25. Mai. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Initiator und Hauptorganisator des Laufes ist wie gewohnt der mittlerweile weit über die Grenzen des Kreises hinaus bekannte Feuerwehrsportler Mathias Schmidt aus Bredenborn, der auch als Teilnehmer auf unzähligen Veranstaltungen als Charity-Läufer auf eine seltene Kinderkrankheit aufmerksam macht – die Muskeldystrophie Duchenne, die in jedem Fall tödlich endet. »Die Kinder sind seit Jahren mein Antrieb. Wir können alle gemeinsam etwas dafür tun, ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen und die Forschung weiter voranzubringen«, sagt Schmidt. Anmeldungen für den Lauf werden ab sofort und bis zum 19. Mai auf der Internetseite www.firefighter-owl.de entgegengenommen Die Startgebühr für den Benefizlauf beträgt 11,20 Euro pro Person – und ist wie bereits in den Vorjahren zu 100 Prozent für den guten Zweck bestimmt. Nachmeldungen sind anschließend lediglich noch am 25. Mai bis etwa 14.30 Uhr möglich – dann für 15 Euro. Der Startschuss fällt anschließend um 15.30 Uhr am Corveyer Hafen.

Sieben Kilometer von Corvey bis in die Innenstadt

Etwa sieben Kilometer absolvieren die Läufer von Corvey bis in Höxters Innenstadt, wo sie traditionell von Mathias Schmidt und vielen Gästen bejubelt werden. Erneut werden laut Organisator einige Feuerwehrsportler mit schwerem Atemschutzgerät sowie zahlreiche Teilnehmer von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei erwartet. Und dennoch stellt der Bredenborner einmal mehr klar, dass es ein Lauf für alle Interessierten ist: »Jeder kann teilnehmen. Ich freue mich sehr, dass diese Botschaft immer mehr ankommt und wir so im vergangenen Jahr bereits 470 Teilnehmer hatten. ›Zivile‹ Läufer aller Altersklassen machen einen wichtigen Teil davon aus.« Diese Zahl soll 2019 erneut überboten werden – es gibt sogar bereits Anmeldungen aus Bayern, Hamburg und Berlin. Im Ziel an der Dechanei soll es auch in diesem Jahr wieder Verpflegung für Sportler und Zuschauer geben. Unterstützung bei der Durchführung des Events erfährt Mathias Schmidt alljährlich von der Höxteraner Feuerwehr sowie deren Jugendabteilung. Die als »Löwenmama« bekannte Susanne Saage wird ihm dabei helfen, mehr heimische Firmen als in den vergangenen Jahren zu einer Teilnahme zu motivieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6329630?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F