Maigraf Martin Weber führt 30 Jahre nach seinem Vater den Umzug an
Eilverser Maifest eröffnet Zeltfestsaison

Marienmünster (WB/gw). Drei Tage Ausnahmezustand: Was auf viele Dörfer in den nächsten Wochen mit den Schützenfesten noch zukommt, hat das beschauliche Eilversen schon fast hinter sich. Zum Maifest kommt noch bis heute das ganze Dorf zum gemeinsamen Feiern, Tanzen und Klönen zusammen.

Sonntag, 05.05.2019, 19:22 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 08:38 Uhr
Das Maigrafenpaar schaffte es am Wochenende stets trocken ins Zelt und konnte mit der Sonne um die Wette strahlen (von links): Sabine Behr-Trompeter und Jörg Trompeter, das Maigrafenpaar Marga und Martin Weber sowie Christiane und Reinhard Lammersen. Foto: Greta Wiedemeier
Das Maigrafenpaar schaffte es am Wochenende stets trocken ins Zelt und konnte mit der Sonne um die Wette strahlen (von links): Sabine Behr-Trompeter und Jörg Trompeter, das Maigrafenpaar Marga und Martin Weber sowie Christiane und Reinhard Lammersen. Foto: Greta Wiedemeier

Martin Weber hatte vor wenigen Monaten gleich einen doppelten Grund zur Freude: Das »Königsschießen« fand punktgenau an seinem Geburtstag im September statt – und am Ende des Tages konnte er sich gemeinsam mit seiner Frau Marga tatsächlich über die errungene Maigrafenehre freuen. Der 52-Jährige kommt gebürtig aus Eilversen und arbeitet als Chemie-Facharbeiter bei Symrise. Seine Frau, als Hauswirtschafterin tätig, hat es dann der Liebe wegen aus ihrer Heimat Fürstenau in das kleinste Dorf Marienmünsters verschlagen.

Maifest in Eilversen

1/23
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier

Im Jahr 2019 konnte Martin Weber genau 30 Jahre nach seinem Vater den Festumzug anführen. Auch sein Bruder Willi Weber durfte sich schon als Maigraf bezeichnen, als er vor drei Jahren gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth auf dem Thron saß. »Wir konnten damals im Hofstaat schon ein bisschen miterleben, wie das so ist«, berichtete Marga Weber kurz vor dem Festwochenende, an dem sie dann selbst im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stand. »Das ist ein schöner runder Anlass dieses Jahr«, sind die beiden Naturliebhaber sich einig.

Die guten Freunden Sabine Behr-Trompeter und Jörg Trompeter sowie Reinhard und Christiane Lammersen gehören zum Hofstaat.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6588033?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F
Der alte „Snoopy“ genießt die Gesellschaft zweier Damen
Die beiden jungen Damen sind gut fürs Lebensgefühl des alten Nashornbullen im Safariland Stukenbrock. Wenn die Somali-Schwarzkopfschafe „Claudia“ und „Michaela“ mit dem Popo wackeln, trottet ihnen „Snoopy“ hinterher. Foto: Monika Schönfeld
Nachrichten-Ticker