Talente aus dem Kreis Höxter bei Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ erfolgreich
Nachwuchs brilliert am Klavier

Marienmünster/Höxter (WB). Dass Musik die Herzen höher schlagen lassen kann, haben etwa 80 Talente beim Kreisentscheid von „Jugend musiziert“ am Wochenende in Marienmünster und Höxter bewiesen. Sie begeisterten mit ihrer Kunst sowohl die Jury als auch einige Zuhörer.

Montag, 27.01.2020, 06:10 Uhr aktualisiert: 27.01.2020, 06:20 Uhr
Elisa-Marie Kluwe aus Bad Driburg hat 24 von möglichen 25 Punkten geholt und fährt zum Landeswettbewerb. Foto: Dennis Pape
Elisa-Marie Kluwe aus Bad Driburg hat 24 von möglichen 25 Punkten geholt und fährt zum Landeswettbewerb. Foto: Dennis Pape

Die Bad Driburgerin Elisa-Marie Kluwe flog virtuos mit ihren Fingern über die Tasten des Klaviers im Konzertsaal der Abtei Marienmünster – Publikum und Jury waren gleichermaßen beeindruckt und berührt vom atemberaubenden Vortrag der Zehnjährigen. Es war einer der Momente, die einmal mehr gezeigt haben, dass der Regionalwettbewerb auf Kreisebene eine Bühne für junge Künstler mit großem Potenzial und einem noch größeren Herz für die Musik bietet. Elisa-Marie Kluwe, die sich mit starken 24 von möglichen 25 Punkten der Jury einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb sicherte, sagte anschließend im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT: „Wenn ich Musik mache, bin ich in einer anderen Welt – das ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl.“ Ihre große Schwester Lara-Sophie, die bereits zwei Mal den Bundeswettbewerb gewonnen hat, sicherte sich mit der Maximalausbeute von 25 Punkten in der Klasse „Klavier V“ ebenfalls die Teilnahme am Landeswettbewerb – sie ist seit Jahren eine Konstante.

Karla Tabea Mattis begeistert beim „Heimspiel“

Kurz darauf beeindruckte auch die elfjährige Karla Tabea Mattis aus Vörden bei ihrem „Heimspiel“ in Marienmünster die Jury mit ihrem emotionalen Vortrag am Klavier. Die Belohnung waren 23 Punkte und ebenfalls eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb vom 20. bis 24. März in Essen. „Musik macht mir einfach Freude“, sagte sie – das wiederum hatten die Zuhörer zuvor bereits deutlich gespürt.

Insgesamt 80 junge Talente waren es, die aus den Kreisen Höxter, Paderborn und Lippe zu den beiden Austragungsorten des Wettbewerbs anreisten, neun von ihnen aus dem Höxteraner Kreisgebiet. „Das ist eine zufriedenstellende Zahl. Aus Lippe kommen durch die dortige Musikhochschule immer einige Teilnehmer mehr“, betonte Musikschulleiter und Regionalausschussvorsitzender Martin Leins und lobte die zahlreichen hochwertigen Beiträge. Selbstverständlich könne nicht jeder Teilnehmer weiter zum Landeswettbewerb geleitet werden – an Talent mangele es in der Region jedoch sicherlich nicht.

Zwölf Juroren und sechs Helfer im Einsatz

Am Klavier, im Gesang sowie mit Holz- und Blechblasinstrumenten durften die Musiker sich am Wochenende im Konzertsaal der Abtei Marienmünster im Solo präsentieren. „Die herrliche Infrastruktur mit mehreren Proberäumen in der Abtei kommt den Musikern sehr entgegen“, erläuterte Jurymitglied Hans Hermann Jansen, warum der Wettbewerb mittlerweile zweigeteilt ausgetragen wird. In der Aula der Musikschule Höxter gab es Auftritte der Ensembles in den Bereichen Neue Musik und Streicher. Zwölf Juroren und sechs Helfer befanden sich das ganze Wochenende im Einsatz, um einen reibungslosen Ablauf des Regionalwettbewerbs zu gewährleisten. „Das hat prima geklappt“, meinte Leins. Viele der begabten Teilnehmer begleitet die Musik trotz ihres jungen Alters schon jahrelang: „Zum Klavierspiel von meiner Cousine habe ich schon im Kindergarten immer rumgetanzt“, erzählte etwa Salome Esau aus Höxter, die mittlerweile seit fünf Jahren selbst Unterricht nimmt und schon zum zweiten Mal bei „Jugend musiziert“ dabei war.

Teilnehmer aus dem Kreis

Klavier Altersgruppe IA: Franziska Wegener (Borgentreich), 20 Punkte, 2. Preis.

Klavier Altersgruppe II: Elisa-Marie Kluwe (Bad Driburg), 24 Punkte, 1. Preis, Landeswettbewerb; Karla Tabea Mattis (Vörden), 23 Punkte, 1. Preis, Landeswettbewerb.

Klavier Altersgruppe III: Melanie Klassen (Gehrden), Salome Esau (Höxter) und Jürgen Strebling (Löwen), alle jeweils mit 21 Punkten und einem 1. Preis.

Klavier Altersgruppe IV: Kiara Lea Herrmann (Beverungen), 19 Punkte, 2. Preis.

Klavier Altersgruppe V: Lara-Sophie Kluwe (Bad Driburg), 25 Punkte, 1. Preis, Landeswettbewerb; Noah Laurin Herrmann (Beverungen), 19 Punkte, 2. Preis.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7220437?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F
Hart, aber unvermeidbar
Auch im Sport gelten von Montag an extreme Einschränkungen. Foto: Klaus Münstermann
Nachrichten-Ticker