CDU Marienmünster stellt Team für die Kommunalwahl auf
„Erfahrung und frischer Wind“

Marienmünster (WB). Bei einer Mitgliederversammlung in Altenbergen zur Aufstellung der Bewerber für die Kommunalwahl im September hat die CDU Marienmünster ihre Kandidaten für die zehn Wahlbezirke der Stadt Marienmünster gewählt. Auch der Bürgermeisterkandidat der CDU Marienmünster und der Kandidat für den Kreistag wurden bestimmt.

Samstag, 04.07.2020, 08:36 Uhr aktualisiert: 04.07.2020, 08:40 Uhr
Das CDU-Team (von links): Uwe Bickmann, Stefan Gröne, Kreistagskandidat Thomas Johlen, Joseph Büker, Dominik Jäger, Bürgermeisterkandidat Kai Schöttler, Stefan Köhne, Mathias Schmidt, Elmar Krüger, Klaus-Peter Gosse, Hermann Müller und Marcus Kaiser. Foto: CDU
Das CDU-Team (von links): Uwe Bickmann, Stefan Gröne, Kreistagskandidat Thomas Johlen, Joseph Büker, Dominik Jäger, Bürgermeisterkandidat Kai Schöttler, Stefan Köhne, Mathias Schmidt, Elmar Krüger, Klaus-Peter Gosse, Hermann Müller und Marcus Kaiser. Foto: CDU

Als Bürgermeisterkandidat der CDU wurde der bereits im Februar vom Stadtverbandsvorstand nominierte derzeitige Kämmerer der Stadt Marienmünster, Kai Schöttler, mit einem Ergebnis von etwa 96 Prozent gewählt. Kai Schöttler, der aus Altenbergen stammt und dort wohnt, benannte und erläuterte in einem kurzen und inhaltlich fundierten Statement auch seine wichtigsten Programmpunkte sowie Anliegen für die Zukunft der Stadt Marienmünster.

Kandidaten

Als Kreistagskandidaten bestimmte die Versammlung Thomas Johlen aus Born. Für die einzelnen Wahlbezirke der Stadt Marienmünster wurden folgende Kandidaten vorgeschlagen und allesamt mit großen Mehrheiten gewählt: Wahlbezirk 1 (Altenbergen): Klaus-Peter Gosse, Wahlbezirk 2 (Bredenborn 1): Dominik Jäger, Wahlbezirk 3 (Bredenborn 2): Hermann Müller, Wahlbezirk 4 ( Bredenborn 3): Uwe Bickmann, Wahlbezirk 5 (Kollerbeck 1, Born, Münsterbrock): Joseph Büker, Wahlbezirk 6 (Kollerbeck 2, Papenhöfen): Elmar Krüger, Wahlbezirk 7 (Löwendorf, Hohehaus, Bremerberg): Stefan Köhne, Wahlbezirk 8 (Vörden 1, Großenbreden, Kleinenbreden): Stefan Gröne, Wahlbezirk 9 (Vörden 2, Eilversen): Mathias Schmidt, Wahlbezirk 10 (Vörden 3): Marcus Kaiser.

Der Stadtverbandsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Kai Schöttler lobte die Bereitschaft der Kandidaten, sich politisch zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen, was in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich sei. „Wir haben hier ein tolles Team, eine gute Mischung aus jungen und älteren Kandidaten, aus Erfahrung und frischem Wind.“

Zukunft

Auch der CDU-Fraktionsvorsitzende Joseph Büker fand positive Worte zum Engagement und zur Kompetenz besonders der Kandidaten, die zum ersten Mal Verantwortung für ihre Ortschaft und die Stadt Marienmünster übernehmen wollen. „Für das Bürgermeisteramt brauchen wir endlich einen jüngeren Kandidaten, der eine längere Perspektive als nur fünf Jahre hat und der sich mit ganzer Kraft für die Zukunft der Stadt Marienmünster einsetzt“, so Büker. Kai Schöttlers Zielsetzung sei es nicht, „mit kurzfristiger, bürokratischer Moderatorentätigkeit eine hohe B3-Pension zu erreichen, sondern sich mit klaren Zielen, kontinuierlicher Leistung und starkem, persönlichen Engagement für eine langfristig positive Entwicklung der Ortschaften der Stadt Marienmünster bürgernah und unbürokratisch einzusetzen“, sagte Büker. Weiter warb er für Schöttler: „Der verwaltungs- und sachpolitisch höchst kompetente Kämmerer kommt aus unserer Stadt, er ist hier aufgewachsen, kennt die Menschen und ist in seiner Heimat verwurzelt.“

In seinem Schlusswort appellierte Kai Schöttler in seiner Funktion als Vorsitzender des Stadtverbandes an alle Kandidaten, sich „im Team tatkräftig zu engagieren und die Stadt Marienmünster gemeinsam nach vorne zu bringen“.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7479604?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F
SPD macht Scholz zum Kanzlerkandidaten
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in einer Sitzung des Deutschen Bundestages.
Nachrichten-Ticker