13 Jagdscheinanwärter haben die Prüfung erfolgreich abgelegt
Grünes Abitur bestanden

Kreis Höxter (WB). Nach einer intensiven Vorbereitungszeit haben 13 Jagdscheinanwärterinnen und -anwärter die Jägerprüfung bestanden. „Es war kein einfacher Weg, und manch einer musste erkennen, dass man den Jagdschein nicht geschenkt bekommt“, sagt Britta Freifrau von Weichs, Vorsitzende der Kreisjägerschaft.

Samstag, 19.09.2020, 02:45 Uhr aktualisiert: 19.09.2020, 03:01 Uhr
Die Prüflinge zusammen mit ihren Ausbildern und dem Vorstand der Kreisjägerschaft Höxter, die ihnen als erste zum bestandenen grünen Abitur gratuliert haben. Foto: Kreisjägerschaft
Die Prüflinge zusammen mit ihren Ausbildern und dem Vorstand der Kreisjägerschaft Höxter, die ihnen als erste zum bestandenen grünen Abitur gratuliert haben. Foto: Kreisjägerschaft

Zweimal in der Woche trafen sie sich in den Schulungsräumen der Kreisjägerschaft Höxter in Brakel, um gemeinsam mit ihren Ausbildern für das große Ziel, die Jägerprüfung, zu lernen. Hinzu kamen zahlreiche Exkursionen und die Schießausbildung am Wochenende.

Durch die Corona-Pandemie verzögerte sich in diesem Jahr die Ausbildung und die Prüfung erheblich. Der Kursus wurde trotz schwieriger Rahmenbedingungen durch Mithilfe aller Beteiligter erfolgreich zu Ende geführt.

Schwierige Bedingungen

Während einer kleinen Feierstunde im Klosterkrug in Marienmünster konnte Britta Freifrau von Weichs den Prüflingen ihren Jägerbrief überreichen und gratulierte ihnen recht herzlich.

Sie gab den Jungjägern einige Dinge mit auf den Weg: „Mit dem Bestehen der Jägerprüfung ist der erste Schritt in ihr zukünftiges Jägerleben gemacht. Das heißt aber nicht, dass man alles kann. Das Lernen beginnt jetzt erst richtig. Jagen sie nach den Grundsätzen der Waidgerechtigkeit und handeln sie verantwortungsvoll im Umgang mit Wild und Natur. Jäger sind Naturschützer.“

Zwei Bläser des Jagdhornbläserkorps Bad Driburg umrahmten die Übergabe der Jägerbriefe musikalisch.

Weiter lernen

Die Jägerprüfung bestanden haben: Jan Driesner, Patrik Gottermann, Hendrik Lammers, Jörg Ludwig, Norbert Rode, Kilian Schulze, Torben Vössing, Sven Warneke, Niklas Wiegand, Marten Wiemers, Steffen Henneke, Katharina Koßmann, Stefan Köllinger.

Informationsabend

Der Informationsabend für den nächsten Kursus beginnt am Dienstag, 22. September, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Auenhausen. Der Unterricht findet regelmäßig dienstags, mittwochs und donnerstags von 19 bis 21 Uhr statt. Der praktische Teil, wie etwa Reviergänge, der Besuch von Wildtierparks, Museen und der Schießunterricht sind meistens samstags oder sonntags. Noch sind Plätze verfügbar. Die Kapazität ist jedoch begrenzt. Weitere Infos gibt es auf der Homepage der KJS Höxter e.V. unter dem Punkt Jungjägerausbildung.

Der Kursus wird unter den Rahmenbedingungen der gültigen Corona-Schutzverordnung durchgeführt.

Anmeldungen nimmt Uwe Lucke unter der E-Mail: luckevogelhof@t-online.de entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7590848?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F
Kreis Paderborn ist Risikogebiet: Schärfere Regeln kommen
Dieses Foto ist in Heilbronn gemacht worden. In Paderborn sollen im Laufe ­dieser Woche ähnliche Schilder aufgestellt werden, die auf die Maskenpflicht hinweisen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker