Vorfall in Marienmünster
Fremder bietet Kind Süßigkeiten an

Marienmünster (WB). Ein unbekannter Mann soll in Marienmünster ein Kind angesprochen und ihm Süßigkeiten angeboten haben. Der Fall ist bei der Polizei angezeigt worden. Der Mann soll in einem roten Auto unterwegs gewesen sein, als er Kontakt zu dem Kind gesucht habe.

Mittwoch, 23.09.2020, 15:21 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 15:24 Uhr
Ein Fremder hat einem Kind Süßigkeiten angeboten (Symbolbild). Foto: dpa
Ein Fremder hat einem Kind Süßigkeiten angeboten (Symbolbild). Foto: dpa

Das Kind habe die Süßigkeiten aber abgelehnt und sei nach Hause gelaufen, hieß es gestern von der Polizei. Der Vorfall soll sich bereits am Mittwoch vergangener Woche in einem Ortsteil Marienmünsters ereignet haben. „Wir haben länger ermittelt, aber es gibt derzeit keine weiteren Zeugen und auch keinen weiteren Fall“, berichtete Polizeisprecher Jörg Niggemann. Auch weitere Hinweise zu dem Mann oder dem Auto seien nicht eingegangen.

Polizisten vermehrt in Marienmünster

„Die Polizisten fahren seitdem regelmäßig die Straßen in Marienmünster und weiteren Orten des Kreises ab“, berichtete Niggemann. Auch Zivilpolizei sei im Einsatz. Er trat Gerüchten entgegen, wonach sich ein ähnlicher Fall in Brakel zugetragen haben soll. Darauf habe die Polizei keine Hinweise.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598373?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F
Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot
Thomas Oppermann im März vergangenen Jahres im Bundestag.
Nachrichten-Ticker