Di., 03.12.2019

Susanne Saage aus Nieheim erhält breite Unterstützung für ihre Weihnachtsaktion Firmen helfen „Löwenmama“

Auf große Tour kann „Löwenmama“ Susanne Saage (2. von rechts, mit Uta Pape) mit dem Fahrzeug gehen, das ihr von Michael und Jürgen Spier (rechts) zur Verfügung gestellt wird.

Auf große Tour kann „Löwenmama“ Susanne Saage (2. von rechts, mit Uta Pape) mit dem Fahrzeug gehen, das ihr von Michael und Jürgen Spier (rechts) zur Verfügung gestellt wird. Foto: Heinz Wilfert

Steinheim/Höxter/Nieheim (WB/nf/RB). Für die „Löwenmama“ Susanne Saage aus Nieheim-Sommersell beginnt Weihnachten am 1. Dezember – und endet erst Mitte Januar. In dieser Zeit bringt sie Geschenke zu den schwer kranken Kindern in ganz Deutschland, um ihnen damit Freude und Lebensmut zu geben.

Mehr als 50 Klinken stehen auf der Liste, die nicht mehr nur von ihr und ihrer Familie besucht werden. Erstmals gehört auch ihr Sohn Moritz dazu, der vor mehr als zehn Jahren einen geeigneten Knochenmarkspender gefunden hatte und der dadurch den Kampf gegen die tückische Leukämie gewonnen hat.

Vor 18 Jahren hat die Sommersellerin die einzigartige Aktion ins Leben gerufen. Sie sammelt die Herzenswünsche von Kindern in Krankenhäusern und Hospizen und sorgt dafür, dass sie auch erfüllt wer-den. Eingeschlossen werden auch viele Geschwister, sie sollen nicht im Abseits stehen. In zahlreichen Geschäften der Region liegen diese Wunschzettel für Spiele, Plüschtiere und Spielzeuge aus. mit Hilfe vieler Menschen gehen die Wünsche in Erfüllung.

Freude auch in Höxter (von links): Susanne Saage, MdB Christian Haase, Expert-Mitarbeiter Dirk Marunde und Regionalmarktleiter Marcus Dietrich. Foto: Ralf Brakemeier

Mit zwei Kinderhospizen in Flensburg und Syke ist die Zahl der Kliniken in diesem Jahr weiter gestiegen – auf insgesamt 53. Längst kann die „Löwenmama“ nicht mehr alle Geschenke persönlich übergeben. Sie wird von einem großen Team an Helfern unterstützt, die viele tauend Kilometer durch ganz Deutschland zurücklegen. „Die Aktion hat damit eine Dimension angenommen, die ich ohne die vielen Helfer und Unterstützer nicht bewältigen könnte.“ Auch das Bergheimer Fahrzeugwerk Spier unter-stützt die Fahrten und stellt seit mehreren Jahren ein Fahrzeug mit der Aufschrift „Löwenmama“ zur Verfügung. Gleichzeitig übergaben Jürgen und Michael Spier einen Spendenscheck über 500 Euro, damit der Tank auch oft gefüllt werden kann.

Abgeordneter Christian Haase ist Schirmherr

Schon seit Beginn der Aktion 2002 sind auch die Expert-Fachmärkte in Höxter und später auch in Holzminden beteiligt. Regionalmarktleiter Marcus Dietrich: „Für die Geschenke machen wir natürlich auch bessere Preise, daran wollen wir nicht das große Geld verdienen.“ Als Schirmherr konnte damals Susanne Saage den heimischen Bundestagsabgeordneten Jürgen Herrmann gewinnen. Nach dessen Tod hat MdB Christian Haase vor sechs Jahren dieses „Amt“ übernommen. „Ich unterstütze Susanne natürlich gerne. Ich hoffe nur, dass sie sich nicht zu viel zumutet“, sagte Haase.

Ob kleines Plüschtier oder High-Tech-Spielekonsole: Wichtig sei „Löwenmama“ Susanne Saage nicht der Wert des Spielzeugs, sondern das Lächeln auf den Gesichtern der beschenkten Kinder.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7107905?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851053%2F