Förderverein Nieheimer Kombibad: Kristin Wiechers gibt Vorsitz ab
Thomas Siedenkamp übernimmt

Nieheim(WB). Mit der symbolischen Übergabe einer „Schwimmnudel“ ging der Wechsel im Vorstand des Fördervereins Nieheimer Kombibad über die Bühne. Kristin Wiechers, Vorsitzende seit neun Jahren, übergab den Staffelstab an den neuen Vorsitzenden Thomas Siedenkamp.

Mittwoch, 24.06.2020, 23:19 Uhr
Stabwechsel von Kristin Wiechers zu Thomas Siedenkamp auf dem neuen Basketballfeld mit (hinten von links) Julie Wiechers, Gundula Lange, Linda Hartmann, Vera Siedenkamp, Enrico Wagner, Juliane Wagner-Lüdicke, Claudia Westerwelle und Rainer Vidal. Foto: Wilfert
Stabwechsel von Kristin Wiechers zu Thomas Siedenkamp auf dem neuen Basketballfeld mit (hinten von links) Julie Wiechers, Gundula Lange, Linda Hartmann, Vera Siedenkamp, Enrico Wagner, Juliane Wagner-Lüdicke, Claudia Westerwelle und Rainer Vidal. Foto: Wilfert

Kombibad Alleinstellungsmerkmal

„Nieheim ist ohne sein Kombibad undenkbar, weil es ein Alleinstellungsmerkmal ist und Kinder hier noch schwimmen lernen können“, betonte Bürgermeister Rainer Vidal. Dank des tatkräftigen Einsatzes des Fördervereins mit seinen aktuell 182 Mitgliedern seien in den vergangenen Jahren 50.000 Euro in das Bad geflossen. Der Verein gehört zu den größten der Stadt. Kristin Wiechers: „Wir hatten mit der Stadt immer einen super Partner und fanden stets offene Türen vor.“ Größtes Einzelprojekt war die Anschaffung der Edelstahlrutsche, für die 25.000 Euro aufgebracht wurden.

Von Gründung des Fördervereins an war es das Ziel der Partnerschaft, dass zu jedem investierten Euro vom Verein ein Euro von der Stadt kommen sollte – Geld, das in einer dem Bad nachempfundenen Box gesammelt wurde, kam regelmäßig auch durch die beliebten Poolpartys zusammen. Ein Abschiedsgeschenk konnte Kristin Wiechers für den Freizeitbereich des Freibades noch übergeben, ein neu verlegtes Basketballfeld. Zuvor war das Feld nur geschottert – Spielen war nicht wirklich möglich, da die Bälle wegsprangen. Die Platten hat der Verein bezahlt, die Verlegung übernahm kostenlos die Firma Markus Ahmer.

Reibungsloser Übergang

Vidal versprach sich durch Thomas Siedenkamp einen reibungslosen Übergang, weil er am Bewährten festhalten werde. Auf den Vorstand wartet bereits das nächste Projekt: In den Sommermonaten wird ein Kiosk im Bad geöffnet sein. Die Stadt übernimmt die personelle Ausstattung, das „Drumherum“ organisiert der Förderverein, der deshalb mit dem Überschuss auch die Vereinskasse auffüllen kann. Geplant ist auch eine Beschattungsanlage für die Grünfläche. Auch die Marke von 200 Mitgliedern wird angepeilt. Dem neuen Vorstand des Fördervereins gehören neben dem Vorsitzenden Thomas Siedenkamp auch Julie Wiechers, Gundula Lange, Linda Hartmann, Marc Hartmann sowie Vera Siedenkamp an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7466233?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851053%2F
Maskenpflicht: Frau dreht in Bielefeld durch
Der Screenshot aus dem Video zeigt, wie der Kontrolleur vom Ordnungsamt die Frau zu Boden drückt.
Nachrichten-Ticker