Heimatschützenverein Entrup erinnert an Weltkriegs-Opfer
Emotionale Zeremonie

Nieheim-Entrup (WB). Obwohl der Heimatschützenverein Entrup sein diesjähriges Schützenfest infolge der Corona Krise absagen musste, hielt der Vorstand, unter Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben, an einem traditionellen Ritual fest. Am vergangenen Samstag trat er am Gefallenenehrenmal an und erinnerte in einer kurzen, aber beeindruckenden Zeremonie an die Opfer der Weltkriege.

Freitag, 26.06.2020, 05:43 Uhr
Eine Blumenschale stellte der Vorstand des Heimatschützenvereins in das von Maria Welling geschmückte Ehrenmal. Foto: privat
Eine Blumenschale stellte der Vorstand des Heimatschützenvereins in das von Maria Welling geschmückte Ehrenmal.

In seiner knapp gefassten Ansprache rief Oberst Oliver Tölle das Leid aller von kriegerischen Auseinandersetzungen betroffenen Menschen in Erinnerung und dankte für die lange Friedenszeit, die wir seit dem Ende des 2. Weltkriegs erleben durften. „Wir dürfen uns weder von Trumps und Putins, noch von Kims verwirren lassen“, sagte Tölle. Es müsse ein Anliegen aller Schützen und jedes Einzelnen sein, sich mit aller Kraft für den Frieden einzusetzen.

Mundharmonika

Das ansonsten bei Kranzniederlegungen von einer Blaskapelle intonierte Lied vom guten Kameraden spielte im Schatten der alten Eichen Franzl Mönikes auf der Mundharmonika. Und es war insbesondere dieser Augenblick, der starke Emotionen weckte. Denn immer wieder berichteten Kriegsheimkehrer und ehemalige Kriegsgefangene von Kameraden, die an besonderen Tagen, wie zum Beispiel am Heiligen Abend, eine Mundharmonika aus der Tasche zogen und mit ihrem inbrünstigen Spiel ein kleines Stückchen Heimat in die Bunker oder die Gefangenenlager holten. Somit fiel die diesjährige Gefallenenehrung der Pandemie nicht zum Opfer, sondern rief Bilder in Erinnerung, die schon vergessen schienen. Das Gedenken endete mit einem gemeinsamen Vater Unser.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7468263?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851053%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker