Heimat per E-Bike erkunden: WB-Leser Heinz Düsenberg gibt Einblick in seine Fotoreise
„Bullenhitze“ in den Nieheimer Tongruben

Kreis Höxter (WB). Wasserbüffel nehmen ein erfrischendes Sommerbad, während ein Fischreiher dem Treiben der mächtigen Tiere gelassen zuschaut. Es ist eine beeindruckende Momentaufnahme des leidenschaftlichen Hobbyfotografen Heinz Düsenberg aus Brakel-Bellersen.

Donnerstag, 20.08.2020, 20:45 Uhr aktualisiert: 20.08.2020, 20:50 Uhr
Wasserbüffel nehmen in der Hitze ein erfrischendes Sommerbad – nicht im fernen Indien, sondern in den Nieheimer Tongruben. Foto: Heinz Düsenberg
Wasserbüffel nehmen in der Hitze ein erfrischendes Sommerbad – nicht im fernen Indien, sondern in den Nieheimer Tongruben. Foto: Heinz Düsenberg

Diese gelang dem Heimatfreund nicht etwa auf einer fernen Indien-Reise, sondern in dieser Woche bei einem ausgiebigen Ausflug mit dem Fahrrad in der heimischen Region. „Konkret habe ich die Aufnahme mit meiner Digitalkamera entlang der Nieheimer Tongruben, dem schönen Naturschutzgebiet, erstellt. Den Reiher habe ich übrigens nicht gleich entdeckt, ich war zunächst von dem Treiben der Wasserbüffel so fasziniert“, verrät der WB-Leser.

Radtour durch die Region: Von Wasserbüffeln bis zum Schiff im Dach

1/99
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg
  • Foto: Heinz Düsenberg

Knapp 60 Kilometer lang sei die unterhaltsame Kurzreise per ­E-Bike an diesem Mittwoch gewesen – mit tollen Stationen unter anderem in den Dörfern Erpentrup, Sande­beck, Wintrup, Vinsebeck, Eichholz und auch in Nieheim. „Unsere paradiesische Region ist einfach ideal geeignet für solche Tages-Ausflüge“, kommt der 71-Jährige ins Schwärmen. Und er betonte gegenüber dieser Zeitung: „Die Begegnungen mit vielen netten Menschen – die beeindrucken und erfreuen mich ebenso sehr!“ Und wie der sportliche Senior betont, habe er bereits in diesem Jahr auf dem Fahrradsattel mehr als 3000 Kilometer zurückgelegt.   

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7544176?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851053%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker