Rettungseinsatz zwischen Bredenborn und Vörden
21-Jährige erleidet bei Unfall schwerste Verletzungen

Marienmünster (WB/thö). Bei einem Unfall zwischen Bredenborn und Vörden ist am Mittwochnachmittag eine 21-Jährige aus Warburg schwerst verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber flog die junge Frau in eine Spezialklinik. Zwei weitere Unfallbeteiligte aus Nieheim kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus.

Mittwoch, 26.08.2020, 15:53 Uhr aktualisiert: 26.08.2020, 16:22 Uhr
Der VW Polo wurde von der Polizei sichergestellt. Foto: Marius Thöne
Der VW Polo wurde von der Polizei sichergestellt. Foto: Marius Thöne

Nach Polizeiangaben war die 21-Jährige mit einem schwarzen VW-Polo von Vörden in Richtung Bredenborn unterwegs. Als sie links nach Bellersen abbiegen wollte, übersah sie offenbar ein ihr entgegen kommendes Opel-Cabriolet. Dessen 52-jähriger Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Opel schleuderte eine Böschung hinunter und kam nach etwa 50 Metern auf einem abgeernteten Feld zum Stehen. Der Fahrer und dessen 45-jährige Beifahrerin erlitten Verletzungen, über deren Schwere die Polizei zunächst keine Angaben machen konnte.

Im Auto eingeklemmt

Die 21-Jährige Warburgerin wurde durch den Aufprall in einen Graben geschleudert und in ihrem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr brauchte hydraulische Rettungsscheren, um die Verletzte zu befreien. Dazu schnitt sie dem VW-Polo das Dach ab. Im Einsatz waren rund 30 Feuerwehrleute aus Bredenborn, Vörden, Großen- und Kleinenbreden, Löwendorf, Bremerberg, Eilversen und Hohehaus.

Die Verletzte war nicht ansprechbar. Notärzte und Sanitäter versorgten sie am Unfallort, ehe der Rettungshubschrauber Christoph 44 aus Göttingen landete.

Traktor gefolgt

Warum es zu dem Unfall kam, ist noch nicht abschließend geklärt. Die Polizei geht davon aus, dass die 21-Jährige das entgegen kommende Auto übersehen haben könnte, weil vor ihr ein Traktor mit Anhänger fuhr.

Straße gesperrt

Die Landesstraße zwischen Vörden und Bredenborn war für fast drei Stunden gesperrt. An beiden Autos entstand Totalschaden. Sie wurden abgeschleppt. Den VW der Warburgerin ließ die Polizei zur Eigentumssicherung sicherstellen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7551930?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851053%2F
Neuhaus fordert mehr Selbstvertrauen
DSC-Trainer Uwe Neuhaus
Nachrichten-Ticker