Bürgerliches Engagement in Nieheim-Eversen – Förderung aus Bundes- und Landesmitteln über 695.000 Euro
Spatenstich für moderne Sportanlage

Nieheim (WB). Auf diesen Moment hat man in Nieheim-Eversen schon lange gewartet. Mit dem Spatenstich für eine Mehrzweck-Sportzentrum geht der lang gehegte Wunsch nach einem Kunstrasenplatz in Erfüllung, der mit einer 100 Meter-Laufbahn, einer Weitsprunganlage und einem Kugelstoßring auch der Leichtathletik zukünftig beste Bedingungen bietet.

Freitag, 18.09.2020, 10:10 Uhr aktualisiert: 18.09.2020, 13:54 Uhr
Kai Bockelkamp (Bauleiter, vorne links) und der VfL-Vorsitzende Christoph Lakemeyer beim symbolischen Spatenstich für das Mehrzwecksportzentrum in Eversen – im Beisein weiterer Gäste. Foto: Heinz Wilfert
Kai Bockelkamp (Bauleiter, vorne links) und der VfL-Vorsitzende Christoph Lakemeyer beim symbolischen Spatenstich für das Mehrzwecksportzentrum in Eversen – im Beisein weiterer Gäste.

Ermöglicht hat die Sportanlage auf dem ehemaligen Tennenspielplatz eine Förderung aus Bundes- und Landesmitteln über 695.000 Euro aus dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ – in Verbindung mit dem beträchtlichen bürgerschaftlichen Engagement von Mitgliedern des VfL Eversen. Für Bürgermeister Rainer Vidal war die Vergabe nach Eversen auch ein Element der Wertschätzung, „weil die wissen, worauf es ankomme“.

Der Durchbruch gelang nach einem Gespräch zwischen Vidal und Vertretern des VfL beim Garagenflohmarkt vor zwei Jahren. Ursprünglich sollte die Stadt einen zehnprozentigen Eigenanteil übernehmen, den aber auch das Land trägt. Mitglieder des VfL krempeln dazu selbst die Ärmel kräftig auf und bringen Eigenleistungen in einer Größenordnung von 80.000 Euro ein. Seit Montag rollen nun die Bagger für den neuen Sportplatz.

„Abgeräumt wurde zunächst der rote Sand. 300 Kubikmeter mussten abgefahren worden. Jetzt sind die Vorbereitungen für den Baugrund in vollem Gang“, berichtet Andree Niederschmidt vom ausführenden Unternehmen Sportplatzbau Heiler (Bielefeld).

In der nächsten Woche stehen auf dem Platz bereits die ersten Arbeiten für die Einfassungsarbeiten und für die Gehwege auf dem Plan. „In zwei Wochen wird man schon mehr von der neuen Platzstruktur erkennen“, so Niederschmidt, der fest mit der pünktlichen Fertigstellung bereits Ende Oktober, spätestens aber im November rechnet, weil man sich auf die Profis aus Eversen verlassen könne, die auch genau kalkulieren können.

Fertigstellung noch in 2020

Bei Fertigstellung noch in 2020 würden drei Prozent Mehrwertsteuer gespart. Gutes Wetter braucht man aber auch, wenn der Kunstrasen aufgebracht und das Granulat dann eingebracht wird.

Über einen reinen Fußballplatz hinaus wird die barrierefrei gestaltete Mehrzweckanlage in Eversen durch eine 100 Meter- Kunststofflaufbahn, eine Weitsprunganlage und einen Kugelstoßring ergänzt. Mit der Firma Heiler konnte ein renommiertes Unternehmen gefunden werden, das sogar die blaue Laufbahn im Berliner Olympiastadion eingebaut hat. Die Mehrzweckfunktion komme nicht nur dem Fußball mit zwei Herren-, einer Damen- und einer Altherrenmannschaft, sondern auch einer sehr aktiven Leichtathletikabteilung des VfL für Training, Sportabzeichen und der Förderschule zugute.

Zusätzliche, generationenübergreifende Aktivitäten ermöglichen sechs Fitnessgeräte zwischen dem neuen Kunstrasenplatz und dem vorhandenen Kleinspielfeld.

Bauleiter vor Ort ist der Everser Kai Bockelkamp, der überzeugt ist, dass Projekte und Investitionen dieser Art nicht immer in zentraler Lage erfolgen müssen. „Die Mehrzweckanlage bietet für die nächsten 20 Jahre dem Sport in der ganzen Stadt Nieheim eine sehr gute Basis.“

„Was lange währt, wird endlich gut!“

VfL-Vorsitzender Christoph Lakemeyer freute sich, dass man nach zwei Jahrzehnten endlich am Ziel sei. Er sagte dieser Zeitung: „Was lange währt, wird endlich gut!“ Der Kunstrasenplatz stehe auch anderen Fußballvereinen zur Verfügung, weil vor allem im Winterhalbjahr viele Plätze nicht bespielbar waren und oft für schwierige „englische Wochen“ sorgten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7590467?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851053%2F
So geht das nicht weiter!
Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker