Beverungen Vereint im Widerstand

NRW, Niedersachsen und Hessen – die Bürgermeister und deren Vertreter sind sich einig in Sachen Würgassen (von links): Jost Riedel (Bad Karlshafen), Hans Hermann Blum (Willebadessen), Hubertus Grimm, Beverungen), Hermann Temme (Brakel), Carsten Torke (Steinheim), Tino Wenkel (Boffzen), Franz-Josef Koch (Bad Driburg), Robert Klocke (Marienmünster), Dietmar Becker (Nieheim), Michael Stickeln (Warburg), Rainer Rauch (Borgentreich), Alexander Fischer (Höxter). Foto: Alexandra Rüther

So ein Großaufgebot an Bürgermeistern sieht man selten. In Beverungen haben sich die Rathauschefs und hochrangige Vertreter aus allen Kommunen des Kreises Höxter sowie aus Boffzen und Bad Karlshafen getroffen, um ihren Widerstand gegen das in Würgassen geplante Bereitstellungslager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle zu bündeln. mehr...

Die Feuerwehr musste eine Schwerverletzte mit der Rettungsschere aus ihrem Auto befreien. Foto: Feuerwehr Steinheim

Steinheim/Beverungen Rettungshubschrauber zweimal im Einsatz

Zwei schwere Unfälle haben sich am Wochenende im Nordkreis ereignet. Zweimal war der Rettungshubschrauber im Einsatz. Drei Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. mehr...


Besuch auf dem Bio-Hof Schlüter in Ottbergen. Jutta Fritzsche (zweite von links) hat den Ausflug des Marienmünsteraner Grünen-Ortsvereins organisiert. Foto: privat

Marienmünster Gemeinwohlidee im kommunalen Handeln

Anlässlich einer Ortsverbandssitzung haben die Grünen Marienmünster den Bildungsreferenten der Stiftung Gemeinwohl-Ökonomie NRW, Christoph Harrach, eingeladen, um sich über diese Thematik grundlegend zu informieren. mehr...


Carsten Torke ist ein „Vinsebecker Junge“ und lebt mit seiner Familie auch in der Steinheimer Ortschaft – gleich neben dem Elternhaus. 1993 war er Jungschützenkönig und 2016 Regent der St.-Johannes-Schützenbruderschaft. Torke liebt seine Heimat. Foto: Harald Iding

Steinheim Gute Teamarbeit sichert den Erfolg

Der Sprung ins kalte Wasser vor fünf Jahren hat ihm nicht geschadet – im Gegenteil. Der frühere Bundeswehroffizier Carsten Torke hat sich längst freigeschwommen und findet als Chef der Steinheimer Verwaltung Zuspruch von allen Seiten. mehr...


Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Foto: dpa

Steinheim Jens Spahn auf Stippvisite in der Region

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kommt in die Region. Auf Einladung des CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Gerd Jarosch wird der prominente Spitzenpolitiker am Donnerstag, 27. August, in Steinheim erwartet. mehr...


Nur mit Maske: „Wir freuen uns am KWG darauf, endlich wieder in einen regulären Schulalltag mit Präsenzunterricht, wenn auch unter ganz besonderen Bedingungen, einzusteigen“, sagt Heike Edeler, Direktorin des König Wilhelm-Gymnasiums in Höxter. Foto: Ralf Brakemeier

Kreis Höxter Mit Maske, aber gemeinsamer Start

„Wir können den Busverkehr nicht verdoppeln und haben somit keine Alternative, als wie gewohnt gemeinsam in den Schultag zu starten“, sagt Bärbel Lüttig, stellvertretende Schulleiterin der Schulen der Brede in Brakel und Leiterin des Gymnasiums. mehr...


Da gehört Mut dazu: Auch die Jüngeren wagen schon die ersten Sprünge. Foto: Ralf Brakemeier

Steinheim Ein großer Sprung

„Das macht richtig Spaß – endlich haben wir so etwas auch in Steinheim.“ Sie sind zwischen zehn und 20 Jahre jung, natürlich mit Helm und mancher auch mit Schutzkleidung ausgerüstet und stürzen sich mutig in die Tiefe. mehr...


Herbert und Maria Jürs feiern an diesem Mittwoch das Fest der Diamantenen Hochzeit . Am 5. August 1960 haben sie sich in Steinheim das Ja-Wort gegeben. Foto: Heinz Wilfert

Steinheim „Jung gefreit hat nie gereut“

Herbert und Maria Jürs haben sich am 5. August 1960 in Steinheim das Ja-Wort gegeben. Der Bräutigam war 21, die Braut gerade 19 Lenze alt. Nach 60 Jahren kann das Paar heute ihre Diamantene Hochzeit feiern. mehr...


In Steinheim wurde 1939 ein Schützenfest mit dem Königspaar Franz Hörning und Sophie Steinwart gefeiert. Wegen des Krieges blieb das Königspaar lange im Amt – bis zum Fest in 1948. Foto: Privat

Steinheim Nur die Schützenkette war erlaubt

Schon kurz nach ihrer Machtergreifung nahmen die Nationalsozialisten ab 1934 die Gleichschaltung der Schützen ins Visier – sie wollten damit gleichzeitig den Kampf im katholisch geprägten Paderborner Land gegen den Einfluss der Kirchen aufnehmen. mehr...


Forscher bei der Arbeit: Mit Hilfe von überdimensionalen Keschern und Lichtfallen werden im Eggewald Insekten eingefangen und anschließend gezählt. Foto: Jan Preller

Steinheim Was krabbelt denn da?

Wie ist es um die Artenvielfalt im heimischen Wald bestellt? Was in der nördlichen Egge kreucht und fleucht, untersuchen derzeit Forscher der Universität Münster in der Egge. mehr...


1 - 10 von 1161 Beiträgen