Vier Bands spielen am kommenden Samstag in Steinheim
Aus Rock im Ring wird Rock am Rewe

Steinheim (WB). Zweimal, 2007 und 2009, tummelten sich hunderte Musikfans in Steinheim bei »Rock am Rewe«. Ebenfalls zweimal hatte die Junge Kultur Steinheim »Rock im Ring« organisiert. Nun verschmelzen die beiden Veranstaltungen.

Samstag, 28.04.2018, 14:38 Uhr aktualisiert: 29.04.2018, 16:48 Uhr
Daumen hoch für das Revival von Rock am Rewe: Organisiert wird das Musikfest von der Jungen Kultur Steinheim mit (von links) Marita Kaufmann, den Schülerinnen Maya Pook, Janina Fiene, Mirca Henke und Yvonne Rossius sowie dem Rewe-Marktleiter Axel Remmert-Bobe. Foto: Ralf Brakemeier
Daumen hoch für das Revival von Rock am Rewe: Organisiert wird das Musikfest von der Jungen Kultur Steinheim mit (von links) Marita Kaufmann, den Schülerinnen Maya Pook, Janina Fiene, Mirca Henke und Yvonne Rossius sowie dem Rewe-Marktleiter Axel Remmert-Bobe. Foto: Ralf Brakemeier

Organisiert gemeinsam mit der Q1 des Städtischen Gymnasium Steinheim und Axel Remmert-Bobe vom Rewe-Markt Am Piepenbrink, entfalten vier Bands am Samstag, 5. Mai, von 19 bis 1 Uhr die große Vielfalt der Rockmusik.

Der Eintritt zur Parkplatz-Party an der Lother Straße ist frei. Schon vor neun und vor elf Jahren hatte Rewe-Marktleiter Axel Remmert-Bobe mit »Rock am Rewe« für ordentlich Stimmung auf dem Supermarktparkplatz gesorgt.

Zu einer dritten Auflage kam es bisweilen nicht – bis zu diesem Jahr. Marita Kaufmann von der Jungen Kultur betont: »Im Unterschied zu ›Rock im Ring‹ können wir hier länger feiern. Es geht bereits um 19 Uhr los, Schluss des Programms ist erst um 1 Uhr. Das wird cool.«

Um die Organisation kümmern sich sieben Jugendliche aus der Jahrgangsstufe elf des Städtischen Gymnasiums Steinheim. »Von den Bands kannten wir manche persönlich oder waren schon auf deren Konzerten. ›Captain Tonic‹ ist ja aus einer ehemaligen Steinheimer Schülerband entstanden«, erklärt Schülerin Maya Pook. Mit der Idee, das Konzert auf dem Rewe-Parkplatz durchzuführen, rannten die Schüler bei Axel Remmert-Bobe offene Türen ein. »Die Musik der Bands ist auch etwas für meine ältere Generation«, sagt er lächelnd. Opener ist »Soul Crying Out« mit eigenen, rockigen Kompositionen. »Captain Tonic« überzeugten bereits 2016 bei Rock im Ring und haben nicht nur in Steinheim eine große Fangemeinde. Ebenso heiß erwartet wird »The Yellow From The Egg« und ihr mitreißendes Bühnenprogramm. »Beastless« aus Paderborn leben den Hair-Metal der 80er Jahre. 2014 konnten sie sich später beim Local Heroes Band Contest als beste Band aus NRW für das Finale qualifizieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5693203?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
So geht das nicht weiter!
Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker