Steinheimer Narren geben Motto für kommende Session bekannt
Karnevalisten wollen spielen

Steinheim (WB). Das Motto für das Bühnenthema des Steinheimer Karnevals steht. »Spielt mit! Man teou – das große Karnevalsgesellschaftsspiel von 1 bis 111!« wurde in der Karnevalshalle beim Dankeschönfest für die Akteure des diesjährigen Galaabends für 2019 bekannt gegeben.

Montag, 07.05.2018, 12:11 Uhr aktualisiert: 07.05.2018, 12:20 Uhr
Markus Brexel (von links), Präsident Dominik Thiet, Stefan Wiedemeier, Dennis Hetmann, Kanzler Franz-Gerd Brökel, Michel Peine, Christian Pott und Elferratsvorsitzender Christian Möller haben das Thema 2019 vorgestellt. Foto: Heinz Wilfert
Markus Brexel (von links), Präsident Dominik Thiet, Stefan Wiedemeier, Dennis Hetmann, Kanzler Franz-Gerd Brökel, Michel Peine, Christian Pott und Elferratsvorsitzender Christian Möller haben das Thema 2019 vorgestellt. Foto: Heinz Wilfert

»Es wird das Thema für die Bühnenbauer«, kündigte Präsidiumssprecher Stefan Wiedemeier an, der aber auch weiß, dass viele Jecken sich von diesem Thema für ihre Kostümierungen gerne inspirieren lassen.

Als Spielfiguren wie Mr. X, Monopoly Man, Crocodile Dundee, Looping Louie, Jenga-Man oder als Zauberwürfel stellten die Präsidiumsmitglieder die Spielmöglichketen vor.

Galaabend 2019 ist gesichert

Viele Spiele konnten von den Besuchern des Dankeschönfestes im Thekenraum der Karnevalshalle anschließend gleich ausprobiert werden.

Beim gut besuchten Dankeschönfest wurde auch der Film des diesjährigen Galaabends gezeigt.

Dass der Galaabend 2019 gesichert ist, steht nach Absprache mit der Stadt inzwischen fest. Die Stadthalle steht nämlich wegen ihrer Sanierung für ein Jahr nicht nur Verfügung.

»Bevor wir die Örtlichkeit nennen, wollen wir noch das Gespräch mit den anderen Vereinen suchen«, erklärte Stefan Wiedemeier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5715145?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker