Wunschbaum-Aktion: Steinheimer Tisch verteilt Geschenke
»Die Resonanz macht Mut«

Steinheim (WB/nf). 120 Familien betreut der Steinheimer Tisch, von denen sich viele jetzt auf ein verspätetes Weihnachtsgeschenk freuen durften. Der Edeka Markt Rosbach hatte vor Weihnachten eine Aktion ins Leben gerufen und Kunden zu Geschenken animiert, die jetzt vom Steinheimer Tisch ausgeben wurden.

Freitag, 25.01.2019, 14:14 Uhr aktualisiert: 25.01.2019, 14:30 Uhr
Freuen sich über die erfolgreiche Aktion (von links): Isabell Rheker (Edeka), Elga Lohe, Anna Kadyk, Pfarrer Ulrich Beimdiek, Peter Schuchert, Marie-Luise Lücking, Edward Reiter, Yvonne Wiemers-Versen, Gabriele Valentin, Udo Valentin und Sabine Rosbach. Foto: Heinz Wilfert
Freuen sich über die erfolgreiche Aktion (von links): Isabell Rheker (Edeka), Elga Lohe, Anna Kadyk, Pfarrer Ulrich Beimdiek, Peter Schuchert, Marie-Luise Lücking, Edward Reiter, Yvonne Wiemers-Versen, Gabriele Valentin, Udo Valentin und Sabine Rosbach. Foto: Heinz Wilfert

»Es waren Wünsche, die für viele selbstverständlich sind, für manche aber unerschwinglich bleiben«, so Gabriele Valentin, die Sprecherin des Steinheimer Tisches zur Geschenkaktion, mit der sich die Botschaft verbindet: andere denken an mich. Unter den Wünschen waren vor allem warme Bekleidungssachen wie Pullover. Ihre Wünsche hatten die Bedürftigen auf Zettel geschrieben, die im Edeka Markt im Center am Speicherturm auf ein großes rotes Herz geklebt waren. Und die Kunden ließen sich nicht bitten und unterstützten die Aktion »Wunschbaum« bereitwillig. Die Pakete wurden dazu noch liebevoll verpackt.

Neben dem Steinheimer Tisch ging ein Teil der Pakete auch an Bewohner im Helene Schweitzer-Zentrum, die ihre Geschenke schon vor Weihnachten in Empfang nahmen. »Unsere erste Wunschbaum-Aktion und die Resonanz darauf macht Mut«, sagte Sabine Rosbach, die sich auch bei Daniela Grahl vom Modehaus Schwager bedankt, die beim Verpacken behilflich war.

Steinheimer Tisch

Der Steinheimer Tisch versorgt aktuell rund 320 Personen, darunter sind 119 Kinder, die sich jeden Dienstag von 9.30 bis 11.15 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum vor allem Lebensmittel abholen können. »14 Helfer betreuen die Ausgabe«, so Udo Valentin.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6345284?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Lockdown wird verlängert - mit vielen Öffnungsmöglichkeiten
Stellt die Ergebnisse des Bund-Länder-Gipfels vor: Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kanzleramt.
Nachrichten-Ticker