Di., 28.05.2019

Städtische Gemeinschaftsgrundschule Steinheim eröffnet Pausenhof Aus Wunsch wird Wirklichkeit

Neben den Schülern im Hintergrund freuen sich über den neuen Schulhof (von links): Clemens Bargsten, Charis Lücking, Kerstin Peine, Irmgard Hake, Sabine Brockhagen und Gerd Engelmann. Der Schulhof ist kürzlich eingeweiht worden.

Neben den Schülern im Hintergrund freuen sich über den neuen Schulhof (von links): Clemens Bargsten, Charis Lücking, Kerstin Peine, Irmgard Hake, Sabine Brockhagen und Gerd Engelmann. Der Schulhof ist kürzlich eingeweiht worden.

Von Wolfgang Tilly

Steinheim (WB). Ein Ort für Mensch, Tier und Natur ist an der städtischen Gemeinschaftsgrundschule Steinheim eingeweiht worden – der neue Schulhof. Die Schulkinder stellten ihren Eltern und Geschwistern den neuen Außenbereich vor, der unter anderem mit verschiedenen Spielbereichen und sogar einigen Insektenhotels auftrumpft.

»Der Schulhof ist deutlich vielfältiger geworden, als wir uns erträumt hatten«, sagte Schulleiterin Irmgard Hake in ihrer Eröffnungsrede und sprach von Schülern, die sich in den Pausen nun wohler fühlen, als vor der Neugestaltung. Schon seit 2010, wo die beiden damaligen Kernstadt-Grundschulen zusammengelegt wurden, gab es den Wunsch eienr Verschönerung des Pausenhofes. Als die Stadt Steinheim als ört­licher Schulträger durch das nordrhein-westfälische Förderprogramm »Gute Schule 2020« eine Finanzierung von größeren Bauarbeiten in Aussicht stellte, begann die Schulleitung zu planen. »Das war schon eine harte Zeit bis zur Fertigstellung in diesem Frühjahr«, berichtete Werner Hake, Ehemann der Schulleiterin, von der persönlichen Belastung seiner Frau, auch in ihrer Freizeit. Eine Gruppe engagierter Schüler baute unter anderem ein Schulhofmodell und bestückte es nach ihren eigenen Vorstellungen mit Geräten und Figuren. Nach der Qualitätsprüfung Ende 2016 durch die Detmolder Bezirksregierung – auch sie stellten dabei einen besonderen Bedarf für eine Erneuerung fest – begannen die konkreten Planungen. Unterstützt wurden sie dabei von der Steinheimer Gartenbauarchitektin Kerstin Peine.

Schwerpunkt Artenvielfalt

Einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Artenvielfalt legte die Schule dann durch die Teilnahme an der Kampagne »Schule der Zukunft, Bildung für Nachhaltigkeit«. So entschied man sich bei der Neugestaltung, nicht nur verschiedene Spielbereiche entstehen zu lassen, sondern auch neue Lebensbereiche für verschiedene Tiere zu schaffen. Dazu wurden Naschbeete mit heimischen Beeren, Obst und Gemüse für die Kinder angelegt. Ein Kräuterbeet, ein Sinnespfad, Insektenhotels, selbst gebastelte Vogelnistkästen und Futterhäuschen, bunte Pfähle und Steine, Weidentipps und Spielideen, Kräuterseife, Kräuterhäppchen und Kräuterbonbons gehören genauso zum neuen Portfolio wie Schaukel, Rutsche, Balancierstangen und Sandspielbereich. Auch ein Bienenschwarm war schon Gast in dieser neuen Umgebung. Seit den Osterferien können die Kinder den Hof in ihren Schulpausen genießen. Die Lehrkräfte berichteten, dass die Pausen nun viel entspannter seien. »Es gibt weniger Streit, mehr Möglichkeiten sich aus dem Weg zu gehen, oder sich anders zu beschäftigen«, fasste Irmgard Hake die Erfahrungen zusammen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6645909?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F