Verkaufte Waren nicht ausgeliefert: 5000 Euro Schaden angerichtet
Ebay-Betrüger vor Gericht

Steinheim (WB/thö). Ein 30-Jähriger aus Steinheim muss sich wegen gewerbsmäßigen Betruges von Dienstag an vor dem Landgericht Paderborn verantworten.

Freitag, 31.05.2019, 15:20 Uhr aktualisiert: 31.05.2019, 15:22 Uhr
Vor dem Landgericht Paderborn muss sich der Steinheimer verantworten. Foto: Jörn Hannemann
Vor dem Landgericht Paderborn muss sich der Steinheimer verantworten. Foto: Jörn Hannemann

Dem Mann wird vorgeworfen, in 15 Fällen über Ebay Elektronik-Artikel zum Kauf angeboten zuhaben, die er offenbar gar nicht besaß. Jedenfalls bekamen die Käufer nach Zahlung keine Ware übersandt. Dadurch soll ein Gesamtschaden von etwa 5000 Euro entstanden sein. Außerdem soll der Angeklagte in einem Fall versucht haben, ein über die Internetplattform mobile.de angebotenes Fahrzeug zum Kaufpreis von 22.000 Euro zu erhalten, indem er sich als Bankangestellter ausgab, und der Bank des Verkäufers telefonisch die – tatsächlich nicht erfolgte – Überweisung des Kaufpreises bestätigt haben soll.

Nach Angaben des Gerichtes sei das dem Bankmitarbeiter aber aufgefallen sein, so dass es tatsächlich nicht zur Übergabe des Auto gekommen sei. Letztlich soll der Angeklagte im Frühjahr 2018 als selbstständiger Vertreter tätig gewesen sein und durch die Generierung tatsächlich nicht erteilter Aufträge versucht haben, Provisionen zu erschleichen. Zur Auszahlung der Provisionen sei es aber nicht gekommen sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6655354?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker