So., 07.07.2019

Lust auf Dschungel: Kinderfest in Steinheim lockt hunderte Besucher an Einmal eine Schlange um den Hals legen

Von Heinz Wilfert

Steinheim (WB). Lust auf Dschungel machte das Kinderfest in Steinheim, bei dem sich große und kleine Dschungelfans in der Fußgängerzone auf viel Spannung, Tiere, Abenteuer, Mitmachaktionen und Spiele rund um das Thema freuen konnten. Die Innenstadt wurde zur Spiel- und Erlebnismeile. Dazu waren viele der kleinen Besucher in fantasievolle Verkleidungen geschlüpft.

Zum vierten Mal hatten Marita Kaufmann und Silvia Regier dieses Fest für die Kinder auf die Beine gestellt. Nach den Themen »Piraten« (2016), »Ritter und Mittelalter« (2017) sowie »Unter dem Meer« (2018) konnten die Besucher unter dem Motto »Ab in den Dschungel« in eine abenteuerliche Welt eintauchen. »Wir haben das Thema auch gewählt, weil dazu viele tolle Kostüme möglich waren«, sagt Marita Kaufmann. Ein Blick in viele fröhliche Kindergesichter bestätigte den Erfolg der Veranstaltung.

Zum Programm zählte alles, was zum Dschungel gehört. »Wir bringen exotische Tiere und Menschen zusammen«, hieß es mit »Tränklers rollendem Zoo«. In der Show waren ein Kaiman, ein Stinktier, Ziegen und Schlangen hautnah und zum Anfassen zu erleben. Die Kinder konnten auf Tuchfühlung mit Tigerpythons gehen und zeigten auch gar keine Scheu, die geheimnisvollen Tiere anzufassen, sich um den Hals legen und Fotos machen zu lassen. Martin Tränkler gelang es mit seinen Erzählungen, das kleine und große Publikum zu fesseln.

Fesselnd war ein Streichelzoo mit Alpakas, mehreren Ziegen und Schildkröten, die von den Kindern gefüttert werden konnten. Den Auftritt von Tränklers Zoo hatte die Werbegemeinschaft gesponsert. Weil Dschungelgebiete immer mehr in ihrem Bestand gefährdet sind, lenkten die Organisatorinnen ihren Blick auch auf den Umweltgedanken. Am Stand der Graf Metternich-Quellen gab es Getränke nur im Glas. Dazu konnten die Kinder ein Etikett ausmalen und auf eine Flasche kleben lassen. Sehenswert waren die Kostüme der Shademakers vom Carnival der Kulturen aus Bielefeld. Sie zeigten sich als Pandas, Löwe und als Blume.

In Geschäften und an Ständen waren eine Reihe von Dschungelprüfungen zu absolvieren. Unter anderem musste in ein Glas gefasst werden, in dem sich lebende Heuschrecken befanden, nur ganz Mutige trauten sich das zu. Mit einem Feuerwehrschlauch wurden Ziele mit Wasser anvisiert, Kinder konnten sich schminken lassen. Der Zauberer Wernando Putschino begeisterte mit seinen Kunststücken und Zaubersprüchen. Der AWO-Bus bot viel Gelegenheit zum Spielen. Dicht umlagert war eine Tombola mit schönen Preisen, die das Kaufhaus Schwager organisiert hatte. Der Erlös ist wie im Vorjahr für die Löwenmama Susanne Saage bestimmt. Kulinarisch hatte das Kinderfest Spezialitäten zu bieten. So verkaufte die Kolpingjugend Spieße mit exotischen Früchten, die der REWE-Markt Remmert-Bobe gestiftet hatte. Dieses Fest machte Lust auf Dschungel und Lust auf mehr. »Es wird auch im nächsten Jahr ein Kinderfest geben«, versprach Silvia Regier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6759042?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F