So., 18.08.2019

Steinheimer feiern Rochustag – Spenden für Krankenstation in Kalemie Im Zeichen der Nächstenliebe

Im Martin-Luther-Gemeindezentrum haben sich die Gottesdienstbesucher zum Rochusmahl eingefunden. Der Erlös aus der traditionellen Veranstaltung soll in die Rochussammlung für Kalemie (Demokratischen Republik Kongo) einfließen.

Im Martin-Luther-Gemeindezentrum haben sich die Gottesdienstbesucher zum Rochusmahl eingefunden. Der Erlös aus der traditionellen Veranstaltung soll in die Rochussammlung für Kalemie (Demokratischen Republik Kongo) einfließen. Foto: Heinz Wilfert

Von Heinz Wilfert

Steinheim (WB). »Der Steinheimer Stadtpatron Rochus gilt als einer der volkstümlichsten Heiligen. Er ist nah bei den Menschen, eigentlich mitten unter uns« – das betonte Pastor Jörg Klose bei seiner Festpredigt in der evangelischen Kirche beim Rochustag.

Die Bedeutung von Rochus werde deutlich durch seine Statue, die in Steinheim ihren Platz zwischen Kirche und Marktplatz hat – mitten unter den Menschen und passend auch in unsere Zeit, so Klose. Seit 382 Jahren begehen die Steinheimer am 16. August den Rochus-Stadtfeiertag. 1637 hatten die Stadtväter nach Überwindung einer Pestepidemie das Gelübde abgelegt, für die Armen zu spenden und dies den nachfolgenden Generationen im Sinne des Stadtpatrons Rochus auf den Weg gegeben. Sie taten das ganz im Vertrauen auf ihn, der Pestkranke geheilt hatte. Für die Armen sollten mit dem Gelübde in jedem Jahr und auf ewige Zeiten vier Scheffel Roggen gebacken und ihnen geschenkt werden. Rochus wurde so zum Vorbild für gelebte Menschlichkeit.

Für das Kreuzzeichen einstehen

Klose wies in seiner Predigt darauf hin, dass Rochus die Pestkranken nicht mit den medizinischen Methoden der heutigen Zeit geheilt hatte, sondern mit dem Kreuzzeichen. »Das Kreuz ist uns heute vielfach abhanden gekommen«, bedauerte der Prediger. Viele Menschen zögen sich in Nischen zurück, obwohl jeder den Glauben auf seine Weise leben und ausdrücken könne. Das Beispiel des Rochus lehre aber, auf Menschen zuzugehen und für das Kreuzzeichen einzustehen. Vor fast fünf Jahrzehnten hat der Rochustag daher im Sinne des Heiligen eine neue Form gefunden, als die Stadt Steinheim 1971 die Patenschaft für eine Krankenstation in Kalemie (Demokratische Republik Kongo) übernommen hat. Seither werden in Haussammlungen Geld und Spenden gesammelt, mit denen der Betrieb der Krankenstation und der medizinischen Versorgung in einem der ärmsten Länder Afrikas aufrecht erhalten werden kann. Dazu leistet auch die Gemeinde St. Barbara in Köln einen wichtigen Beitrag.

Unterstützung aus Steinheim ist groß

Bürgermeister Carsten Torke sprach vor dem Rochusmahl allen Hilfsorganisationen seinen Dank aus, die im In- und Ausland unter großem persönlichen Einsatz Hilfe leisten. Es sei gerade eine Verpflichtung, den Rochustag den folgenden Generationen zu überliefern und weiterzuführen. Torke: »Mit dem gespendeten Geld aus Steinheim ist viel bewegt worden. Die Unterstützung aus Steinheim ist nach wie vor von existenzieller Bedeutung für den Erhalt der Station und die Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung einer ganzen Region.« Der Bürgermeister freute sich über die gute Beteiligung der Vereine beim Festgottesdienst, darunter die Schützen. Torke: »Mit dem gespendeten Geld aus Steinheim ist viel bewegt worden. Es ist nach wie vor von existenzieller Bedeutung für den Erhalt der Station und die Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung einer ganzen Region.«

1,7 Millionen Euro für Kalemie

Bis heute sind 1,7 Millionen Euro für Kalemie geflossen, wo schwerpunktmäßig Lepra und Tuberkuloseerkrankungen behandelt werden. Traditionell erinnerte nach dem Festgottesdienst Johannes Waldhoff beim Rochusmahl an das Gelübde der Stadtväter von 1637, Mechthild Menze trug das Vater Unser auf plattdeutsch vor. Musikalisch hatten den ökumenischen Gottesdienst Dennis Pape an der Orgel sowie Marion Hanewinkel und Markus Thal mit Gesang begleitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6857819?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F