So., 22.09.2019

Fassbieranstich beim Oktoberfest am Lipper Tor in Steinheim – Hunderte genießen das König-Ludwig-Festbier Fassanstich: Bürgermeister braucht nur zwei Schläge

Nur zwei Schläge braucht Bürgermeister Carsten Torke beim Bieranstich, hier mit Volker Böddeker (rechts) und Siegbert Jäger (links).

Nur zwei Schläge braucht Bürgermeister Carsten Torke beim Bieranstich, hier mit Volker Böddeker (rechts) und Siegbert Jäger (links). Foto: Heinz Wilfert

Steinheim (WB/nf). »O’zapft is« heißt es auch am Samstag beim siebten Oktoberfest am Lipper Tor in Steinheim. Bürgermeister Carsten Torke wusste, wo der Hammer hängt und brauchte nur zwei Schläge, um das erste Fass anzuzapfen und die Bierkrüge mit König-Ludwig-Festbier zum Schäumen zu bringen.

Der Bürgermeister brachte damit das gleiche Kunststück fertig wie sein Münchner Amtskollege Dieter Reiter beim größten Volksfest der Welt, der am Morgen die Münchner Wies’n eröffnet hatte.

»Weiß-blau« war bei einem der größten Oktoberfeste der Region angesagt mit jeder Menge Gaudi, Stimmung und Musik. Im Bayernlook mit Trachten waren 800 Besucher gekommen: die Damen im feschen Dirndl, die Herren in Lederhosen und mit Trachtenhut, um auf das überall immer beliebter werdende Oktoberfest anzustoßen und eine fetzige weiß-blaue Nacht zu erleben. »Dieses Oktoberfest ist und bleibt ein Highlight im Steinheimer Veranstaltungskalender«, hatte Torke ausgerufen.

Raiffeisen-Vorstandsvorsitzender Siegbert Jäger freute sich über den Zuspruch und dankte Volker Böddeker und seinen Mitarbeitern am Lipper Tor für die Organisation des Oktoberfestes und erwartet eine Fortsetzung 2020.

Anstecken ließen sich die Besucher von den Bands »WildWexxel« und »Die Impulsiven Gipfelstürmer«, die im Wechsel die Stimmung im Zelt anheizten. Die Musiker zeigten, dass sie ihr Handwerk beherrschen. Schon nach wenigen Minuten waren die Hände oben und die Besucher standen auf den Bänken. Mit einem Familientag fand das Fest am Sonntag unter dem Thema »Rund um den Hund« seine Fortsetzung. Zu erleben waren Vorführungen mehrerer Hundeschulen, ein Foto-Shooting mit Hunden, ein Hundefrisör und eine Futterberatung durch Experten. In den kommenden Wochen werden im Kreis Höxter weitere große Oktoberfeste gefeiert. Auffällig ist, dass immer mehr junge Leute in Tracht mitfeiern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6950012?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F