Mo., 02.12.2019

Idealer Schutz für Radfahrer und Wanderer entlang des R1 bei Steinheim-Eichholz Heimatverein schafft neue Überdachung

Eine überdachte Sitzgruppe bietet Wanderern und Radfahrern am viel befahrenen Radweg R1 in Eichholz die Gelegenheit zur Rast. Mit einem Gläschen Sekt hat der Heimatverein (vorne links die Vorsitzende Beate Vandieken mit Gerd Jarosch) mit den Unterstützern und Helfern auf das gelungene Werk anstoßen.

Eine überdachte Sitzgruppe bietet Wanderern und Radfahrern am viel befahrenen Radweg R1 in Eichholz die Gelegenheit zur Rast. Mit einem Gläschen Sekt hat der Heimatverein (vorne links die Vorsitzende Beate Vandieken mit Gerd Jarosch) mit den Unterstützern und Helfern auf das gelungene Werk anstoßen. Foto: Heinz Wilfert

Steinheim (WB/nf). Der rührige Heimatverein der Steinheimer Ortschaft Eichholz hat wieder einen Meilenstein gesetzt. Am R 1 wurde für eine vorhandene Sitzgruppe eine großzügige Überdachung geschaffen, die Wanderern und Radfahrern am viel befahrenen Radweg Schutz und ideale Möglichkeiten für eine Pause und Rast bietet.

Die Idee für das gelungene Projekt hatte der Heimatverein, das bei Jochen Freund und seinem engagierten Team von Helfern (Georg Vandieken, Jochen Freund, Jochen Vandieken, Alfred Wegener, Philipp Vandieken) auf offene Ohren stieß. In vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurde die Überdachung der vorhanden Sitzgruppe in etlichen Stunden fertig gestellt. Es zeigte sich wieder einmal eindrucksvoll, dass es in Eichholz Menschen gibt, die anpacken können und sich einbringen.

„Wir tun gerne etwas für Eichholz“, betonte die Heimatvereinsvorsitzende Beate Vandieken. Die Kosten für die Überdachung (6500 Euro) konnten gedeckt werden durch Spenden von drei Banken (Sparkasse Höxter, Vereinige Volksbank und die Verbund-Volksbank OWL), die Stiftung im Steinheimer Becken, einen Heimatscheck und die Stadt (über den Ortsausschuss). Auch alle Info­kästen in der Ortschaft wurden vom Helferteam gleich erneuert.

Steinheims stellvertretender Bürgermeister Gerd Jarosch sprach von einem guten Beispiel bürgerschaftlichen Engagements. Er sagte: „So wie in Eichholz gezeigt kann Zusammenarbeit funktionieren, wenn alle an einem Strang ziehen. Genau diesen Einsatz braucht unsere Stadt!“

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7105704?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F