Sa., 22.02.2020

Didi De Graft ist in Afrika ein König – Geschenk für den Steinheimer Karnevalsprinzen im Gepäck Majestät ist zu Gast beim Galaabend

Mit seiner Frau Lisa und seinem Sohn Marvin will „König Nana Adutwum Barinah“ den Steinheimer Rosenmontag besuchen. Am Samstagabend nimmt er bereits an dem Galaabend der StKG teil.

Mit seiner Frau Lisa und seinem Sohn Marvin will „König Nana Adutwum Barinah“ den Steinheimer Rosenmontag besuchen. Am Samstagabend nimmt er bereits an dem Galaabend der StKG teil.

Steinheim (WB/nf). „Hakuna Matata – auf den Spuren der Wiege der Narretei!“ So lautet das Motto für das diesjährige Bühnenthema, mit dem der Steinheimer Karneval tief in den Kontinent Afrika eintaucht.

Das wird sich auch beim Galabend ab 19.11 Uhr an diesem Samstag in der Stadthalle zeigen, wo mit Didi De Graft eine leibhaftiger König aus Afrika Ehrengast sein wird. „Ich freue mich darauf, in Steinheim den Kontinent Afrika zu vertreten“, sagt Didi De Graft, der seit 1989 in Deutschland lebt, auf Einladung der StKG mit Ehefrau Lisa und Sohn Marvin auch am Rosenmontag beim Rathaussturm und der Verleihung des „Rosenmontagsmorgenordens“ dabei ist. Dann wird der König an den Steinheimer Prinzen Marc Obermann auch ein Geschenk aus seinem Heimatland überreichen.

Im Rosenmontagszug wird der König auf dem Elferratswagen zu sehen sein. De Graft, offizieller Name König „Nana Adutwum Barinah“, stammt aus Ghana und ist dort seit 2009 König von Suma-Ahenkro im Jaman North District – einer Stadt mit 10.000 Einwohnern in der Nähe der Elfenbeinküste. Das Amt ist erblich. Nachdem ihn sein Onkel 2007 fragte, ob er König und sein Nachfolger werden wolle, habe er zugesagt und die Königswürde angetreten, als sein Onkel 2009 abdankte. Ein prächtiges Gewand und die glitzernden goldenen Armreifen und Ringe gehören natürlich zur Königsausstattung. In Ghana kenne jeder die symbolische Bedeutung.

Promotor für mehr als 400 Märkte

Der Kunde ist König – so heißt es im Einzelhandel. Dass sogar ein echter König die Kunden hofiert, das gibt es wohl eher selten. Didi De Graft lebt schon lange in Deutschland. Seinen Lebensmittelpunkt hat er jetzt in Bielefeld. In Deutschland machte er eine Kaufmannslehre bei einem Lebensmittelunternehmen in Bielefeld und ist heute als Obst- und Gemüse-Fach-Promotor für mehr als 400 Märkte zuständig.

Einmal im Jahr reist der König mit seiner Familie nach Ghana. Während seiner Abwesenheit helfen Familienmitglieder beim Regieren. Seine Amtsgeschäfte, zu denen es auch gehört, Ehen zu schließen, Interessen bei der Regierung oder als Ansprechpartner bei Bauvorhaben oder Erbstreitigkeiten zu vertreten, führt er derzeit meist über Skype, Fax oder Telefon. In seinem Heimatland Ghana hat er das Abitur abgelegt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7280947?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F