Bergheimer sind entsetzt über Frevel an Prozessionsstation – Stadt erstattet Anzeige
Arme der Christusfigur abgerissen

Steinheim-Bergheim (WB/nf). Die Bürger von Bergheim sind entsetzt: Vandalismus an der Christusfigur der zweiten Station der Libori- und Fronleichnamsprozession im Haidfeld. Das sorgt für Empörung.

Freitag, 24.07.2020, 07:57 Uhr aktualisiert: 24.07.2020, 08:01 Uhr
Die Christusfigur der Prozessionsstation unter zwei Lindenbäumen im Haidfeld ist schwer beschädigt worden. Foto: Heinz Wilfert
Die Christusfigur der Prozessionsstation unter zwei Lindenbäumen im Haidfeld ist schwer beschädigt worden. Foto: Heinz Wilfert

Vermutlich von Donnerstag auf Freitag der vergangenen Woche wurden von unbekannten Tätern die Arme der an einem Steinkreuz befestigten Figur des gekreuzigten Jesus Christus abgerissen – und noch weitere Beschädigungen an dem Korpus verursacht.

Arme nicht auffindbar

Die Arme der Christusfigur waren nicht mehr auffindbar. Mitarbeiter des Bauhofs wurden beauftragt, in den angrenzenden Feldern nachzusuchen. Die Stadt Steinheim hat wegen der Sachbeschädigung inzwischen Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet.

Strafanzeige

Die Christusfigur war vor 30 Jahren vom Bergheimer Bernhard Sprock aus dem Wallfahrtsort seiner Frau, aus Kevelaer, besorgt und auch weitgehend finanziert worden. Gesegnet wurde sie von dem im vergangenen Jahr verstorbenen ehemaligen Pastor Franz-Volkmar Jänicke. Es war eine seiner ersten Amtshandlungen als Pfarrer in der Steinheimer Ortschaft Bergheim. „Es tut einem im Herzen weh, wenn man einen solchen Akt sinnloser Zerstörung erleben muss,“ sagte Sprock dem WESTFALEN-BLATT.

Vor vier Jahren wurde einer Heiligenfigur in Natzungen der Kopf abgeschlagen. Der Kirchenvorstand ließ damals die Statue der heiligen Bernadette sanieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7506040?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Grenzwert bei Corona-Neuinfektionen pro Woche überschritten
Ein Helfer der Johanniter hält im Corona Testzentrum am Flughafen Hannover ein Teststäbchen.
Nachrichten-Ticker