Schwere Unfälle bei Steinheim und Beverungen – 47-Jährige im Auto eingeklemmt
Rettungshubschrauber zweimal im Einsatz

Steinheim/Beverungen (WB). Zwei schwere Unfälle haben sich am Wochenende im Nordkreis ereignet. Zweimal war der Rettungshubschrauber im Einsatz. Drei Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Sonntag, 09.08.2020, 09:58 Uhr aktualisiert: 09.08.2020, 10:00 Uhr
Die Feuerwehr musste eine Schwerverletzte mit der Rettungsschere aus ihrem Auto befreien. Foto: Feuerwehr Steinheim
Die Feuerwehr musste eine Schwerverletzte mit der Rettungsschere aus ihrem Auto befreien. Foto: Feuerwehr Steinheim

Steinheim

Am Samstagmorgen war ein 62-Jähriger aus Nieheim mit seinem Wohnmobil auf der Ostwestfalenstraße von Brakel in Richtung Steinheim unterwegs. In Höhe der Abfahrt zum Industriegebiet Bergheim wollte er nach links auf die L 616 abbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden VW Polo einer 47-Jährigen aus Horn-Bad Meinberg, die in Richtung Brakel fuhr. Die Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich frontal zusammen. Die Fahrerin des schwarzen Polo wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. „Sie wurde aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber, der an der Unfallstelle gelandet war, in eine Klinik geflogen“, berichtete die Polizei am Sonntagvormittag.

Der Fahrer des roten Wohnmobils kam mit leichten Verletzungen in Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand laut Schätzungen der Polizei ein Schaden von 24.000 Euro. Die Ostwestfalen-straße war für drei Stunden an der Unfallstelle gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Beverungen

Am Samstagabend war eine Gruppe Motorradfahrer auf der Landesstraße 838 von Haarbrück nach Beverungen unterwegs. Ein 69-jähriger Motorradfahrer aus dieser Gruppe kam aus bisher unbekannten Gründen in einer scharfen Rechtskurve von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke. Hierbei zog sich der Mann aus Thedinghausen (Landkreis Verden) schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. „An der Yamaha entstand ein Schaden von 2000 Euro“, berichtet die Polizei. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die L 838 zwischen Haarbrück und Beverungen eine Stunde gesperrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7527137?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker