Präsidium: „Wir planen in der neuen Session keine öffentlichen Veranstaltungen“
StKG zieht die „Reißleine“

Steinheim (WB). Die Entscheidung ist dem Spitzengremium der Steinheimer Karnevalsgesellschaft sehr schwer gefallen – aber der Weg ist nach den neuesten Ereignissen (zuletzt Absage der klassischen Karnevalssitzungen im Rheinland) eigentlich schon vorgegeben worden. Als einer der größten Gesellschaften in der Region hat die Steinheimer Karnevalsgesellschaft die „Reißleine“ gezogen.

Mittwoch, 23.09.2020, 10:21 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 11:04 Uhr
Zehntausende Jecken säumen wie hier 2019 in Steinheim die Straßen am Rosenmontag. Die StKG hat entschieden, dass sie wegen Corona keine öffentlichen Veranstaltungen plant. Foto: Harald Iding
Zehntausende Jecken säumen wie hier 2019 in Steinheim die Straßen am Rosenmontag. Die StKG hat entschieden, dass sie wegen Corona keine öffentlichen Veranstaltungen plant. Foto: Harald Iding

„In der neuen Karnevalssession 20/21 planen wir keine öffentliche Veranstaltungen“, bestätigte StKG-Sprecher Stefan Wiedemeier dem WESTFALEN-BLATT auf Anfrage. Der traditionelle „Elfte im Elften“, der gut besuchte Kommersabend mit Ideensammlung der Wagenbauer, der einzigartige Galaabend in der Steinheimer Stadthalle mit Proklamation des neuen Prinzenpaares und natürlich der weit über die Kreisgrenzen hinaus beliebte Straßenkarneval mit dem kilometerlangen, närrischen Lindwurm am Rosenmontag – diese Veranstaltungen der StKG mit zum Teil Zehntausenden Jecken würden wegen der Corona-Pandemie eine viel zu große Gefahr für die Gesundheit aller Beteiligten darstellen.

„Wir werden jetzt alle, die sich im Karneval immer so engagiert einbringen, über unsere Entscheidung informieren. Im Landtag von NRW soll ja noch in dieser Woche eine Entscheidung zu diesem wichtigen Themenkomplex erfolgen. Wir werden alle anschreiben, dass es keine öffentlichen Veranstaltungen wie in den Vorjahren von der StKG geben wird. Wir gehen zudem davon aus, dass wir sie nicht durchführen können.“

Das habe Folgen auch für die Elferräte, Gardisten, Mädchen der Prinzengarde und die anderen Beteiligten wie beispielsweise die „Kump(el)stilzchen. Trotz dieser Hiobsbotschaft blickt die StKG mit Zuversicht nach vorn: „Die Premiere unseres digitalen Projektes ‚Man teou-TV‘ ist sehr gut angekommen. An diesen Erfolg wollen wir anknüpfen und so mit den Fans weiter in Verbindung bleiben“, betont Wiedemeier. Die StKG sei in den vergangenen Wochen immer wieder gebeten worden, eine Entscheidung zu treffen. „Das haben wir jetzt umgesetzt!“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7597784?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker