„Luftsportverein Egge“ in Steinheim-Vinsebeck freut sich über das Talent von Florian Scholz
Erster Alleinflug mit 14 Jahren

Steinheim (WB/hai) -

Der wohl jüngste Segelflieger Deutschlands kommt aus der Steinheimer Ortschaft Vinsebeck. Darauf ist der Luftsportverein Egge (Mitglied im Deutschen Aeroclub) jedenfalls ganz stolz. Sprecher Hans-Rainer Finke: „Florian Scholz fliegt sich mit gerade 14 Jahren in Vinsebeck ‚frei‘.“

Dienstag, 04.05.2021, 10:22 Uhr aktualisiert: 04.05.2021, 11:56 Uhr
Florian Scholz freut sich nach der bestandenen „A-Prüfung“. Er will Segelflugpilot werden und ist schon „frei“ geflogen.
Florian Scholz freut sich nach der bestandenen „A-Prüfung“. Er will Segelflugpilot werden und ist schon „frei“ geflogen. Foto: LSV Egge

Groß sei die Freude gewesen, als Florian nach bestandener Prüfung die Glückwünsche seines Fluglehrers Hubertus Postert entgegennehmen konnte. Florian besucht die achte Klasse des Steinheimer Gymnasiums. In seiner Freizeit ist er, wenn nicht gerade auf dem Flugplatz, häufig mit dem Mountainbike unterwegs. Seit mehr als zwei Jahren bringt er sich als aktives Mitglied im Luftsportverein Egge ein – dem Segelflugverein in Vinsebeck auf dem Frankenberg. Aufgrund seines Alters durfte Florian erst 2020 mit der Ausbildung im Segelflug beginnen.

Ein Sprecher: „In der Zwischenzeit hat er den Betrieb auf einem Flugplatz von der Pike auf gelernt“. Vieles wird dort gelernt: Flugbetrieb mit Seilrückholwagen (dem ‚Leppo‘); die Funktion der Startwinde, welche die Flugzeuge in die Luft befördert; Flugzeuge vorbereiten, Piloten bei den Vorbereitungen zum Start helfen; Dokumentation der Flugzeugstarts; Einblicke in die Werkstatt und vieles mehr.“

Dazu sagt der junge Pilot: „Es ist eben halt alles, was so auf einem Flugplatz getan werden muss, damit die Flugzeuge in die Luft kommen.“ In der Zeit bis zum Beginn der Ausbildung nutzte der Jugendliche jede Gelegenheit, im Segelflugzeug Platz zu nehmen und konnte so die ersten Schritte auf dem Weg zum Pilot machen. 2020 war es so weit: Florian konnte mit 13 Jahren die praktische Ausbildung im Segelflug beginnen. Die Fluglehrer fanden einen talentierten Schüler vor, der begierig alles aufnahm, was ihn seinem Zwischen-Ziel (der erste „Allein-Flug“) auf dem Weg zum Piloten näherbrachte. Parallel dazu musste die Theorie für die „A-Prüfung“ gebüffelt und eine Prüfung bestanden werden. Finke vom LSV Egge: „Die A-Prüfung nennt man die erste von mehreren Prüfungen bis zur Erlangung des Luftfahrerscheines. Dieser ist mit dem Führerschein beim Autofahren vergleichbar. Ende 2020 war Florian schon so weit, dass er allein hätte fliegen können – da war er aber noch zu jung.“

Im März 2021 kam Florians 14. Geburtstag – und damit endlich die rechtliche Möglichkeit für die ersten Alleinflüge. Allerdings waren einige Flüge mit Fluglehrern zu Beginn dieser Saison noch nötig. Dann kam der Überprüfungsstart mit einem weiteren Fluglehrer. Wilfried Dinger, Fluglehrer und erster Vorsitzender des Vereins: „Florian ist so weit. Es kann losgehen!“ Nun freut sich Florian nach dem „Freifliegen“ auf die nächsten Schritte. Er ist auf dem Weg zum selbstständigen Segelflugpiloten.

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7948568?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Kritik an Spahns Impfziel für Jugendliche
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bei einer Pressekonferenz.
Nachrichten-Ticker